Rügen: Dieser versteckte Ort ist ein echter Geheimtipp – „Finde immer noch Dinge, die wir nicht gesehen haben“

Rügen: 5 Fakten über die größte deutsche Insel

Rügen: 5 Fakten über die größte deutsche Insel

Die Insel Rügen ist für viele Ostsee-Urlauber ein beliebtes Reiseziel und kann als touristische Hochburg bezeichnet werden. Grund dafür sind die feinsandigen Strände und das große Gast- und Kulturangebot. Wir verraten euch fünf Dinge, über die malerische Insel in Mecklenburg-Vorpommern, die Du vielleicht noch nicht wusstest.

Beschreibung anzeigen

Malerische Landschaft, Steilküsten und kilometerlange Strände – vorallem dafür ist die Landschaft der Ostseeinsel Rügen bekannt. Auch in einsamen Buchten oder den Dünen haben einige Urlauber oder Insulaner schon einen perfekten Ort für sich gefunden.

Aber Rügen bietet auch Orte, die man hier so nicht vermutet. DIESEN Ort hat bestimmt kaum jemand bisher auf dem Schirm!

Rügen: Ein absoluter Geheimtipp

Die Hafenstadt Sassnitz, der Ostseestrand bei Nonnevitz oder der Boddenstrand Gelbes Ufer? All diese Tipps dürften mindestens den Insulanern nicht neu sein. Eine Bewohnerin auf Rügen teilt jetzt allerdings einen Ort, der sie selbst stutzig machte.

„Selbst ich als Rüganerin habe es nach Jahrzehnten erst geschafft mir das anzusehen“, berichtet sie in ihrem Post auf Facebook unter den geteilten Bildern.

Bei dem geheimen Ort handelt es sich um den „Hexenwald Lietzow“ – ein Waldstück, dass mehrere kleine Ecken zu erkunden bietet. Hier gibt es ein Natur zu entdecken, die eine besondere Atmosphäre verbreitet.

+++ Rügen: Tausende Tiere verenden qualvoll – der Grund dafür ist erschreckend +++

---------------

Das ist Rügen:

  • Insel vor der Ostseeküste Vorpommerns
  • Flächengrößte und bevölkerungsreichste Insel Deutschlands
  • Etwa 70.000 Menschen leben hier
  • Rügen ist zehnmal größer als Sylt
  • Auf der Insel gibt es 100 Sonnenstunden pro Jahr mehr als in München
  • Neben Stränden gibt es auf Rügen auch viele Naturschutzgebiete

---------------

Mystische Atmosphäre im Waldstück auf Rügen

Auf Holzschildern werden die verschiedenen Orte ausgeschildet. So geht es, wenn man den „Hexenwald“ betritt, zu den „Krüppelbuchen“ und zur „Wasserturmruine“. Eine kleine Brücke führt über das Gewässer, welches durch das Waldstück fließt.

Wer dem Pfad zu den „Krüppelbuchen“ folgt, stößt auf beeindruckende Bäume, die sich in verschiedene Richtungen drehen, in große Höhe ragen und eine riesige Krone tragen.

Die „Wasserturmruine“ scheint mit seiner Steintreppe betretbar zu sein und erinnert mit seinem Fenster und dem Dach an den Wasserturm, der er mal gewesen ist.

+++ Ostsee: Katamaran schippert los – doch dann wird es plötzlich hoch gefährlich +++

---------------

10 Tipps für Urlaub an der Ostsee:

  • Rügen
  • Bornholm
  • Usedom
  • Hiddensee
  • Fischland-Darß-Zingst
  • Poel
  • Heiligendamm
  • Timmendorfer Strand
  • Fehmarn
  • Hohwachter Bucht

---------------

Rügen: Auch für Insulaner sehenswert

Offensichtlich ist der Tipp auch für viele Einheimische neu: Unter dem Post in der Facebook-Gruppe sammeln sich reichlich Reaktionen, die beeindruckte Leute widerspiegeln:

  • „Ich habe das Gefühl, ich muss auf Rügen noch vieles erkunden.“
  • „Wir sind bestimmt schon zehn Jahre immer wieder auf der Insel und ich finde immer noch Dinge, die wir nicht gesehen haben.“
  • „Absolut sehenswerte Aufnahmen.“
  • „Passender Name, die Bäume sehen aus wie verhext.“
  • „Ja, haben es auch erst nach dem zweiten Versuch gefunden! Sehr mystisch dort.“

---------------

Das ist noch los auf Rügen und an der Ostsee:

---------------

Wer also noch nicht in Lietzow auf Rügen war, kann sich diesen Ort für einen Ausflug auf die Liste setzen und diese schöne Atmosphäre live erleben. (lfs)