Rügen: Tragödie an der Küste! Mann macht schlimme Entdeckung in der Ostsee

Tragischer Vorfall auf der Insel Rügen: Hier wurde am Donnerstag ein toter Mann in der Ostsee entdeckt.
Tragischer Vorfall auf der Insel Rügen: Hier wurde am Donnerstag ein toter Mann in der Ostsee entdeckt.
Foto: IMAGO / Christian Schroedter

Tragischer Vorfall auf der Insel Rügen!

Wie die Polizei mitteilte, ist am Donnerstag ein lebloser Mann im Wasser zwischen Prora und dem Sassnitzer Fährhafen auf Rügen entdeckt worden.

Rügen: 89-Jähriger treibt leblos in der Ostsee

Gegen 12 Uhr am Donnerstag war bei der Polizei Neubrandenburg ein Notruf eingegangen. Ein Mann hatte zuvor beobachtet, wie eine regungslose Person vor Neu Mukran im Wasser treibt.

---------------

Das ist die Ostsee:

  • auch Baltisches Meer genannt
  • die Ostsee ist das größte Brackwassermeer der Erde
  • die Fläche beträgt 412.500 Quadratkilometer
  • sie ist bis zu 459 Meter tief

---------------

Daraufhin wurden die Rettungskräfte alarmiert und zum Fundort gerufen. Nach ersten Erkenntnissen wollte ein 89-jähriger Berliner am Strandabschnitt vor dem Wohnmobilparkplatz bei Prora schwimmen gehen.

---------------

Das ist Rügen:

  • Insel vor der Ostseeküste Vorpommerns
  • Flächengrößte und bevölkerungsreichste Insel Deutschlands
  • Etwa 77.000 Menschen leben hier
  • Rügen ist zehnmal größer als Sylt
  • Auf der Insel gibt es 100 Sonnenstunden pro Jahr mehr als in München
  • Neben Stränden gibt es auf Rügen auch viele Naturschutzgebiete

---------------

+++ Rügen-Urlauberin ist tieftraurig – der Grund sorgt für eine hitzige Diskussion! „Unmöglich“ +++

Rügen: Seelsorger vor Ort

Wenig später trieb der Mann leblos im Wasser. Ersthelfer zogen ihn schließlich an Land und begannen mit der Reanimation. Doch der alarmierte Notarzt konnte wenig später nur noch den Tod des Urlaubers feststellen.

------------

Mehr News von Rügen und der Ostsee:

------------

Die Polizei Sassnitz und Rettungskräfte der Feuerwehr Binz waren vor Ort im Einsatz. Ein Seelsorger betreute die Angehörigen des Verstorbenen sowie die Ersthelter. Die Todesursache des 89-Jährigen ist noch unklar. Der Kriminaldauerdienst hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (mik)