Veröffentlicht inNorddeutschland

Rügen: Urlauber lieben die Insel, doch dieser Anblick macht sie traurig

Rügen

5 Fakten über die größte deutsche Insel

Es gibt Orte und Inseln an den Küsten von Ostsee und Nordsee, die bei Urlaubern besonders beliebt sind – zeitweise werden Sylt, St. Peter-Ording, Rügen und Co. dann fast schon von Touristen überrannt.

Einwohnern und Besucher, die regelmäßig dort hinkommen, gefällt das nicht. Einige Urlauber sind traurig – ihnen fällt die Situation auf Rügen zurzeit vergleichsweise besonders negativ auf.

Rügen: Eigentlich liebt die Urlauberin die Insel

In den sozialen Medien tauschen sich Insulaner, Besucher und Tagesgäste von Rügen aus und ziehen Vergleiche.

Viele sind sich sicher: So schlimm war es vorher nicht. Es würden immer mehr Touristen werden, die in der Hochsaison die Insel besuchten.

+++ Ostsee: Amerikaner fürchten sich vor Reisen in die Region – DESHALB trauen sie sich nicht her +++

Andere konnten die hohen Besucherzahlen schon die vergangenen zwei Jahre während der Pandemie beobachten, als viele Menschen innerhalb Deutschlands ihre Urlaubsziele wählten.


Das ist Rügen:

  • Insel vor der Ostseeküste Vorpommerns
  • Flächengrößte und bevölkerungsreichste Insel Deutschlands
  • Etwa 70.000 Menschen leben hier
  • Rügen ist zehnmal größer als Sylt
  • Auf der Insel gibt es 100 Sonnenstunden pro Jahr mehr als in München
  • Neben Stränden gibt es auf Rügen auch viele Naturschutzgebiete

Rügen völlig überlaufen?

Je schöner das Wetter, desto mehr Menschen zieht es an die Küste. Wenn dann auch noch Hochsaison ist und Ferien in den Bundesländern, ist es üblich, dass es mehr Deutsche zum Urlaub an der Ostsee bewegt. Dieses Jahr kam auch noch das 9-Euro-Ticket hinzu.

+++ Usedom: Achtung! Hier kommen jetzt Probleme auf alle Inselgäste zu +++

Auch wenn es sich für einige nach „Massentourismus“ anfühlt, wenn sie sich auf der Insel umblicken, zeigen bislang veröffentlichte Zahlen in Urlaubsgebieten, dass die Urlaubsregionen mit den Besucherzahlen zufrieden sind, sie jedoch keine neuen Rekorde verzeichnen.


Mehr Neuigkeiten von Rügen:


Knut Schäfer, Vorsitzender des Tourismusverbands auf Rügen, sagte der „Ostsee-Zeitung“ vor wenigen Wochen, er sehe ein Ende des Trends zum Deutschlandurlaub. Eine depressive Stimmung würde sich in Deutschland „wie ein grauer Schleier“ über den Tourismus legen. „Mit der Öffnungsperspektive reisen viele Menschen wieder ins Ausland“, erklärte Stefanie Lemcke, Referentin des Rügener Tourismusverbands der Zeitung.

+++ Rügen: Mann startet dumme Aktion – plötzlich ist er in Lebensgefahr! „Einsatz selbst bezahlen“ +++

Weiter sagte sie: „Im letzten Sommer hatten wir auch viele Gäste, die sonst eher im Ausland Urlaub machen. Die sind in diesem Jahr wieder ausgeblieben.“ (mit dpa)