Sankt Peter-Ording befürchtet DIESES Szenario und meldet sich mit einem dringend Appell

Idyllische Aufnahme aus Sankt Peter-Ording.
Idyllische Aufnahme aus Sankt Peter-Ording.
Foto: picture alliance / Zoonar

Küsten-Fans sind enttäuscht. Bis auf Weiteres sind Übernachtungen an der Nordsee, auch in Sankt Peter-Ording verboten. Trotzdem befürchtet der beliebte Urlaubsort einen Anstrum.

Tagestouristen und Zweitwohnungsbesitzer können nämlich problemlos nach Sankt Peter-Ording reisen. Die Gemeinde meldet sich nun mit einer dringenden Botschaft zu Wort.

Sankt Peter-Ording befürchtet Ansturm

Ohnehin ist ein Osterurlaub in Deutschland nicht möglich. Das wurde auf dem Corona-Gipfel am Montag festgelegt. Heißt: Reisen in eine Ferienwohnung oder gar ein Hotel an der Ost- oder Nordsee sind nicht erlaubt.

Die Politik appelliert an die Bevölkerung, auf Osterurlaub zu verzichten. >>> Hier kannst du die weiteren Beschlüsse lesen.

------------

Das ist Sankt Peter-Ording:

  • Der Küstenort Sankt Peter-Ording liegt im Südwesten der Halbinsel Eiderstedt in Schleswig-Holstein.
  • Sankt Peter-Ording ist in vier Ortsteile gegliedert: Böhl, Bad, Dorf (Süd) und Ording.
  • Dort leben insgesamt 3.997 Menschen.
  • Nach den Übernachtungszahlen ist Sankt Peter-Ording in Schleswig-Holstein das führende Seebad auf dem Festland.
  • Sankt Peter-Ording hat als einziges deutsches Seebad eine eigene Schwefelquelle
  • Es trägt daher die Bezeichnung „Nordseeheil- und Schwefelbad“.

------------

In dem Video appelliert auch die Gemeinde Sankt Peter-Ording daran, nicht an die Nordsee-Küste zu fahren. „Vielleicht schaffen wir es gemeinsam, eine drohende Ausgangssperre abzuwenden.“

Sankt Peter-Ording: „Bleibt Zuhause und räumt auf“

Statt nach Sankt Peter-Ording zu fahren, sollte man doch lieber etwas anderes unternehmen. „Bleibt Zuhause und räumt endlich mal euren Schreibtisch auf“, sagt ein Mann in dem Video.

Und wenn man gar keine Lust auf aufräumen oder sauber machen hat? „Bleibt schön Zuhause, verwöhnt eure Frau und kocht ihr ein schönes Essen“, appelliert ein Einheimischer.

+++ Sankt Peter-Ording: Menschen beschäftigt diese Sache sehr, einige sind mächtig sauer +++

Ob sich die Leute tatsächlich daran halten werden? Mit etwas Geduld soll sich das dann auszahlen: „Je besser wir das JETZT gemeinsam hinbekommen, desto schneller sind wir wieder frei, Sankt Peter-Ording und Eiderstedt zu genießen“, heißt es in der Mitteilung der Gemeinde.

Sankt Peter-Ording: Video kommt gut an

Das Video mit den Einheimischen kommt auf Facebook sehr gut an. „Super Aufruf, liebe Kolleginnen und Kollegen! Kreative und vor allem tolle Aktion“, schreibt eine Frau.

------------

Mehr News von Sankt Peter-Ording und der Nordsee:

Nordsee: Experte klärt diesen großen Irrtum auf! „Stimmt nicht“

Sylt: Fiese Schlammschlacht auf der Insel – doch jetzt kommt diese überraschende Nachricht

Nordsee: Keine guten Nachrichten für den Oster-Urlaub – doch es gibt diesen Plan

------------

Es scheint auch, dass der Appell bei vielen ankommt. Ein Mann kommentiert: „Wir bleiben Zuhause und kommen später wieder nach Sankt Peter-Ording. Wenn alles überstanden ist.“

Viele Menschen sind zwar traurig, dass sie nicht an die Nordsee-Küste reisen können, doch sie wollen sich trotzdem an die Regeln halten und hoffen, bald wieder nach Urlaub am Strand zu machen:

„Es ist zwar schade, dass wir nicht kommen dürfen, aber was sein muss, muss sein. Wir kommen später wieder. Passt auf euch auf“, heißt es in einem Kommentar. (oa)