Sankt Peter-Ording: Hotel baut um – das hat einen wichtigen Hintergrund

Das StrandGut Resort in Sankt Peter-Ording bereitet sich auf das Modellregion-Projekt vor.
Das StrandGut Resort in Sankt Peter-Ording bereitet sich auf das Modellregion-Projekt vor.
Foto: picture alliance / Zoonar & StrandGut Resort Sankt Peter-Ording

Sankt Peter-Ording will sich schon bald für Touristen öffnen! Am ersten Mai soll der Küstenort als Modellregion wieder Urlauber begrüßen.

Damit das Ganze auch funktioniert, ist das Projekt an strenge Hygieneregeln und Vorschriften gebunden. Eine davon sind regelmäßige Corona-Tests. Deshalb hat das StrandGut Resorts in Sankt Peter-Ording jetzt einige Änderungen im Hotel vorgenommen.

Sankt Peter-Ording: Hotel freut sich über Urlauber

Kerstin Brandt, stellvertretende Hotelleitung freut sich darüber, dass man bald wieder Urlauber übernachten können: „Die Buchungslage ist gut, und nach Verkündung der Modellregion sind die Anfragen noch gestiegen. Wir sind gut vorbereitet, um unsere Gäste wieder zu begrüßen.“

+++ Ostsee: Schon wieder! Diese Nachrichten von der Küste machen wenig Hoffnung +++

Wer im StrandGut Resort in Sankt Peter-Ording Urlaub machen möchte, muss mit einem negativen Antigen-Schnelltest anreisen, der nicht älter als 48 Stunden ist. Vor Anreise muss der Gast auch zustimmen, dass die Testergebnisse und weitere persönliche Daten aufgenommen, gespeichert und ausgewertet werden.

„Eine erhöhte Test-Kapazität gehört fest zum Konzept der Modellregion: Gäste, die länger bleiben, müssen alle zwei Tage erneut einen Schnelltest machen und das Testergebnis an der Rezeption vorlegen“, heißt es in der Mitteilung des Hotels.

Sankt Peter-Ording: Konferenzräume werden geräumt

Der Aufwand und die Wege dafür sind kurz. Das StrandGut Resort hat bereits seit dem vergangenen Wochenende einen Teil seiner Veranstaltungsräume im Erdgeschoss für ein zentrales Testzentrum in Sankt Peter-Ording zur Verfügung gestellt.

------------

Das ist Sankt Peter-Ording:

  • Der Küstenort Sankt Peter-Ording liegt im Südwesten der Halbinsel Eiderstedt in Schleswig-Holstein.
  • Sankt Peter-Ording ist in vier Ortsteile gegliedert: Böhl, Bad, Dorf (Süd) und Ording. Dort leben insgesamt 3.997 Menschen.
  • Nach den Übernachtungszahlen ist Sankt Peter-Ording in Schleswig-Holstein das führende Seebad auf dem Festland.
  • 2019 zählte der Küstenort 1.617.211 touristische Übernachtungen.
  • Sankt Peter-Ording hat als einziges deutsches Seebad eine eigene Schwefelquelle und trägt daher die Bezeichnung „Nordseeheil- und Schwefelbad“.

------------

Jeder kann dort kostenlos über www.schnelltest-spo.com seinen Corona-Schnelltest buchen. Und das geht ganz unkompliziert: Termin vereinbaren, QR-Code bereithalten und nach 15 Minuten das Ergebnis per Email bekommen.

Aktuell können bis zu 500 Test pro Tag vom geschulten Personal durchgeführt werden. Eine Erhöhung ist mit dem Start der Modellregion geplant.

+++ Meer: Unfassbar, was die Wellen nach vielen Jahren DARAUS gemacht haben! „Immer wieder schöne Stücke“ +++

„Die Schnelltest sind verpflichtend im Rahmen der Modellregion, aber wir sehen sie ergänzend zu unserem Hygienekonzept auch als zusätzliche Chance, einen einigermaßen normalen Urlaub zu bieten“, sagt StrandGut-Chef Karsten Werner.

Sankt Peter-Ording gehört zu den Modellregionen

Zu den Modellregionen gehören unter anderem der Kreis Nordfriesland mit dem Dithmarscher Urlaubsort Büsum und Sankt Peter-Ording, die Schleiregion samt Eckernförde sowie die innere Lübecker Bucht (Timmendorfer Strand, Scharbeutz, Haffkrug, Neustadt, Pelzerhaken, Rettin).

-----------------------

Mehr News von der Nordsee:

-----------------------

Viele Menschen haben sich darüber gefreut, dass auch auf Sylt Urlaub möglich wird. Doch der Plan droht nun zu scheitern. Denn ob Sylt tatsächlich Teil der Modellregion wird, ist aktuell noch ungewiss. >>> Hier mehr dazu. (oa)