Sankt Peter-Ording: Ministerpräsident Günther an der Nordsee – er bringt mehrere Millionen mit

Daniel Günther hat Sankt Peter-Ording besucht.
Daniel Günther hat Sankt Peter-Ording besucht.
Foto: picture alliance / Geisler-Fotopress & picture alliance/dpa

Hoher Besuch in Sankt Peter-Ording: Ministerpräsident Daniel Günther hat kürzlich einen Abstecher an die Nordsee gemacht und eine gewaltige Summe Geld mitgebracht.

Über knapp 7,6 Millionen Euro kann Sankt Peter-Ording sich freuen. Für das Geld gibt es auch schon Pläne.

Sankt Peter-Ording: Naturerlebnispromenade und Familientreff

Mit dem Geld aus dem Landesprogramm Wirtschaft unterstützt das Land Schleswig-Holstein den Bau des Familientreffs in Sankt Peter-Ording. Daniel Günther überreichte den Förderbescheid an Jürgen Ritter, den Bürgermeister der Gemeinde.

+++ Aida: Reederei gibt kurzfristige Änderung bekannt – Fans rasten aus +++

„In Sankt Peter-Ording entsteht mit der Naturerlebnispromenade und dem Familientreff ein neuer Anziehungspunkt“, wird Günther in einer Mitteilung der Staatskanzlei zitiert. Rund 16 Millionen Euro würden dafür in die Hand genommen.

Das Land unterstütze den Bau der bereits nahezu fertiggestellten Naturerlebnispromenade mit 4,2 Millionen Euro. Weitere fast 7,6 Millionen stünden für den Bau des Familientreffs bereit. Im stilechten Pfahlholzbau biete das Haus ganzjährig zahlreiche Angebote für alle Generationen. Die neuen Aussichtsplattformen mit dem Blick über die Salzwiesen auf die Nordsee würden zukünftig sicher viele Menschen begeistern.

------------

Das ist Sankt Peter-Ording:

  • Der Küstenort Sankt Peter-Ording liegt im Südwesten der Halbinsel Eiderstedt in Schleswig-Holstein.
  • Sankt Peter-Ording ist in vier Ortsteile gegliedert: Böhl, Bad, Dorf (Süd) und Ording. Dort leben insgesamt 3.997 Menschen.
  • Nach den Übernachtungszahlen ist Sankt Peter-Ording in Schleswig-Holstein das führende Seebad auf dem Festland. 2019 zählte der Küstenort 1.617.211 touristische Übernachtungen.
  • Sankt Peter-Ording hat als einziges deutsches Seebad eine eigene Schwefelquelle und trägt daher die Bezeichnung „Nordseeheil- und Schwefelbad“.
  • Bekannt ist der Küstenort auch für seine Pfahlbauten am Strand.
  • Von 1994 bis 1997 wurde in Sankt Peter-Ording die ARD-Serie „Gegen den Wind“ produziert.

------------

„Die vergangenen Monate waren für alle vom Tourismus geprägten Orte schwer. Ich bin sehr froh, dass es uns die Pandemie-Entwicklung nun wieder erlaubt, Gäste bei uns zu empfangen“, so Günther weiter. Sankt Peter-Ording bleibe auf Kurs, die Nummer eins an der Nordsee zu sein.

-------------------

Mehr News aus Sankt Peter-Ording und von der Nordsee:

Sankt Peter-Ording: Große Veränderung im Ort erhitzt die Gemüter! „Blödsinn“

Sylt: Diese Taten von zwei Jugendlichen sorgen für Kopfschütteln! „Schon schwer kriminell“

Sylt: Diese irre Aufnahme löst eine Diskussion aus! „Gut, dass wir storniert haben“

-------------------

Sankt Peter-Ording hat schon kürzlich besonderen Besuch erhalten. Zwei Promis ließen in dem Küstenort die Hüllen fallen. Mehr dazu erfährst du >>> hier. (kbm)