Sankt Peter-Ording: Frau macht unschöne Entdeckung am Sehnsuchtsort und handelt sofort – „Mensch, denkt mal nach!“

Sehnsuchtsort an der Nordsee: Sankt Peter-Ording.
Sehnsuchtsort an der Nordsee: Sankt Peter-Ording.
Foto: picture alliance / Zoonar | Jürgen Wackenhut / Privat

Es ist unbestritten, dass das Meer für viele Menschen ein absoluter Sehnsuchtsort ist. Jeder hat da so seine Favoriten an der Nord- und Ostsee: Usedom, Rügen, Sylt, Sankt Peter-Ording.

Einheimische und Urlauber lieben diese Orte über alles und können gar nicht genug kriegen von Strand, Sonne und Meer. Schade nur, dass es auch Menschen gibt, die mit diesen Sehnsuchtsorten und der dortigen Natur zu sorglos umgehen. Das macht ein Beispiel aus Sankt Peter-Ording deutlich.

Sankt Peter-Ording: Müll fegt über den Strand

Zornig zeigt sich deswegen eine Frau auf Facebook und appelliert an ihre Mitmenschen. „Lieblingsplatz, Sehnsuchtsort, I love Sankt Peter? Ist das wirklich so? Lieben die Menschen diesen Ort? Diesen Strand? Die Dünen?“, schreibt sie.

+++ Ostsee: Krasses Duell am Strand! „Kampf der Titanen“ +++

---------------

10 Reise-Tipps für die Nordsee:

  • Lütetsburg
  • Cuxhaven
  • Sankt Peter-Ording
  • Wattenmeer, zum Beispiel Neuwerk oder Nordstrand
  • Husum
  • Niedersachsens Küste: Neuharlingersiel, Dangast, Greetsiel
  • Festlandorte in Schleswig-Holstein, zum Beispiel Brunsbüttel
  • Ostfriesische Inseln
  • Sylt
  • Schleswig-Holsteins Nordsee-Inseln (Föhr, Amrum, Helgoland)

---------------

+++ Kanzlerkandidat-Ticker: Laschet und Söder erklären sich – und DER sorgt mit DIESEM Satz für ein Schmunzeln! +++

Der Auslöser für ihre Wut: Am Strand haben Menschen ihren Müll in Mülleimer getan, die schon ziemlich gefüllt waren. Pizzakartons und eine Prosecco-Flasche sind zu sehen, es wurde wohl gefeiert an der Nordsee.

Die Folge der Sorglosigkeit mancher Menschen: Der Wind verteilte den leichtgewichtigen Müll über den beliebten Strand, den die Menschen so lieben. Ein Teil wird letztlich auch im Meer landen und dort die Tiere gefährden.

+++ Usedom: Politiker Philipp Amthor besucht die Ostsee-Insel, aber das kommt nicht sooo gut an +++

------------

Das ist Sankt Peter-Ording:

  • Der Küstenort Sankt Peter-Ording liegt im Südwesten der Halbinsel Eiderstedt in Schleswig-Holstein.
  • Sankt Peter-Ording ist in vier Ortsteile gegliedert: Böhl, Bad, Dorf (Süd) und Ording. Dort leben insgesamt 3.997 Menschen.
  • Nach den Übernachtungszahlen ist Sankt Peter-Ording in Schleswig-Holstein das führende Seebad auf dem Festland.
  • 2019 zählte der Küstenort 1.617.211 touristische Übernachtungen.
  • Sankt Peter-Ording hat als einziges deutsches Seebad eine eigene Schwefelquelle und trägt daher die Bezeichnung „Nordseeheil- und Schwefelbad“.

------------

+++ Nordsee: Schlimme Befürchtung – wird hier eine große Gefahr ins Wasser abgesondert? +++

Sankt Peter-Ording: Hoffen auf ein Umdenken

„Warum, fragen wir uns ernsthaft, befüllen Menschen Mülltonnen bis über den Rand hinaus, wenn ganz offensichtlich doch nichts mehr hineinpasst? Warum nehmt ihr Menschen nicht euren Müll mit, wenigstens bis zu den nächsten Mülltonnen, die noch Kapazitäten frei haben? Mensch, denkt doch mal nach!“, schreibt die Frau.

-----------

Mehr News aus Sankt Peter-Ording und von der Nordsee:

-----------

Sie handelte deswegen sofort auf eigene Faust und befüllte einen Blauen Sack mit Müll, der am Strand herumlag und hofft, dass es ein Umdenken in Sachen Umweltschutz gibt.

+++ Sankt Peter-Ording: Als die Rettungskräfte anrücken, steckt eine Frau schon bis zu den Oberschenkeln im Watt fest +++

Bald dürfen übrigens wieder Urlauber in Sankt Peter-Ording übernachten. Mehr dazu kannst du >>> hier lesen. (rg)