Sankt Peter-Ording (SPO): Frau macht aufsehenerregende Entdeckung – „So viel Glück auf einmal“

Sankt Peter-Ording: 5 Dinge die ihn zum Lieblingsort vieler Deutscher machen

Sankt Peter-Ording: 5 Dinge die ihn zum Lieblingsort vieler Deutscher machen

Beschreibung anzeigen

Bei diesem Anblick aus Sankt Peter-Ording dürfte der ein oder andere Küsten-Fan sicherlich vor Neid erblassen! Einer Frau ist am Strand von SPO nämlich eine bemerkenswerte Ausbeute gelungen.

Wer am Meer mit offenen Augen am Meer entlanggeht, wird meist mit schönen Strandfunden belohnt. Doch die Frau, die in Sankt Peter-Ording (SPO) unterwegs war, hatte besonders viel Glück.

Sankt Peter-Ording (SPO): Besondere Entdeckung am Strand

Ein Foto ihrer Entdeckung teilte sie in einer Facebook-Gruppe für Fans des Küsten-Ortes. Das sorgt für enorme Begeisterung. Mehr als zweihundert Likes zählen die Bilder nach kurzer Zeit. Darauf zu sehen: Eine handtellergroße, schillernde Austernschale.

+++ Norderney: Ärger auf der Insel – jetzt machen die Einwohner ernst +++

Die Hälften der bunten Schale klaffen leicht auseinander und zeigen das Innere der Muschel. „Aber keine Perle drin?“, fragt ein Mann scherzhaft in den Kommentaren. Ganz so viel Glücke habe die Finderin dann doch nicht gehabt.

Aber: „Ein paar kleine Bernsteine waren auch dabei“, berichtet sie. Ein mehr als erfolgreicher Ausflug also. Die Austernschale hat der Küsten-Fan sogleich zum Deko-Objekt gemacht: „Sie liegt nun hier im Schrank mit einer Lichterkette drin.“

------------

Das ist Sankt Peter-Ording:

  • Der Küstenort Sankt Peter-Ording liegt im Südwesten der Halbinsel Eiderstedt in Schleswig-Holstein.
  • Sankt Peter-Ording ist in vier Ortsteile gegliedert: Böhl, Bad, Dorf (Süd) und Ording.
  • Dort leben insgesamt 3.997 Menschen.
  • Nach den Übernachtungszahlen ist Sankt Peter-Ording in Schleswig-Holstein das führende Seebad auf dem Festland.
  • 2019 zählte der Küstenort 1.617.211 touristische Übernachtungen.

------------

Strandfund aus Sankt Peter-Ording (SPO) sorgt für Aufsehen

Die anderen Gruppenmitglieder freuen sich mit ihr. „Das ist ja mega“, „Die sind einfach toll“ und „sehr sehr schön“, ist unter dem Beitrag zu lesen.

+++ Flensburg: Immer mehr Ferienwohnungen! Jetzt will die Stadt durchgreifen +++

Geteilte Freude ist eben doch doppelte Freude. Übrigens: Wer auf Bernstein-Suche ist, hat im Winter besonders gute Karten.

Denn nach einem Sturm ist die Wahrscheinlichkeit, einen der begehrten Strand-Funde zu entdecken, besonders hoch. Das liegt daran, dass Bernstein auf dem Meeresgrund lagert. Während eines Sturmes wirbeln die Wellen die Steine zusammen mit anderem Treibgut auf.

-----------

Mehr News aus Sankt Peter-Ording (SPO) und von der Nordsee:

-----------

Durch die Wellen gelangt der Bernstein dann an die Strände. Wenn sich das Meer nach dem Sturm allmählich beruhigt, fördert die Brandung die Schätze vom Meeresgrund zutage. (lh)