Schleswig-Holstein: Dringende Warnung vor dieser Krankheit – „Medizinisch nicht zu erklären“

„Die Haut vergisst keinen einzigen Sonnenstrahl“, sagt Bernd Hillebrandt, Landesgeschäftsführer der Barmer in Schleswig-Holstein.
„Die Haut vergisst keinen einzigen Sonnenstrahl“, sagt Bernd Hillebrandt, Landesgeschäftsführer der Barmer in Schleswig-Holstein.
Foto: imago images / Kirchner-Media

Die vergangenen Jahre sind immer mehr Menschen in Schleswig-Holstein an hellem Hautkrebs erkrant.

Das geht aus einer Analyse der Landesvertretung Schleswig-Holstein der Barmer Krankenkasse hervor. D

Schleswig-Holstein: Zahl der Betroffenen deutlich nach oben gegangen

Demnach hat sich die Zahl der Betroffenen in Schleswig-Holstein zwischen den Jahren 2011 und 2018 um 35 Prozent erhöht: Von rund 41.800 auf 56.400.

+++ Sylt: Krasse Aufnahme! Möwe stürzt sich auf zwei Frauen – „Das war eine heftige Attacke“ +++

„Keine andere Krebsart lässt sich so leicht vermeiden wie Hautkrebs. Angesichts dessen sind die Fallzahlen noch viel zu hoch“, wird Bernd Hillebrandt, Landesgeschäftsführer der Barmer in Schleswig-Holstein in der Mitteilung zitiert.

Ohne entsprechenden Schutz sollte sich niemand zu lange in der Sonne aufhalten. „Die Haut vergisst keinen einzigen Sonnenstrahl.“

Schleswig-Holstein: Große Unterschiede zwischen Süden und Norden

Was die Analyse außerdem ergab: beim Auftreten des hellen Hautkrebses existieren massive regionale Unterschiede.

Während Baden-Württemberg zwischen den Jahren 2011 und 2018 einen Anstieg um 49,6 Prozent verzeichnete, betrug das Plus in Hamburg 24,7 Prozent – von 25.100 auf 31.300 Betroffene.

+++ Rügen: Desaster für die Insel – „Kaum jemand verdient mehr“ +++

„Dass die Anzahl der Hautkrebspatienten in manchen Bundesländern so stark gestiegen ist und in anderen deutlich weniger, ist rein medizinisch nicht zu erklären“, so Hillebrandt.

Weniger Sonne in Schleswig-Holstein

Unterschiedliche Inanspruchnahme der Hautkrebs-Früherkennung könnten dabei ebenso eine Rolle spielen wie Unterschiede bei der jeweiligen Sonneneinstrahlung und UV-Belastung – im Norden scheine die Sonne eben seltener als im Süden.

------------------------

Weitere News aus Schleswig-Holstein:

Schleswig-Holstein: Experten warnen vor dieser Krankheit – „Fallzahlen viel zu hoch“

Wetter in Schleswig-Holstein: Hitzewelle im Norden, doch HIER könnte es gewaltig krachen

Schleswig-Holstein: Junger Mann sitzt im Auto – plötzlich beobachtet er etwas Furchtbares und reagiert

------------------------

Eine Erkrankung mit weißem Hautkrebs verläuft selten tödlich, die Behandlung hat gute Heilungschancen. Seltener, aber aggressiver ist der schwarze Hautkrebs.

Die Barmer-Analyse zeigt: Die Fallzahlen beim hellen Hautkrebs sind in den vergangenen Jahren schneller gestiegen als beim schwarzen Hautkrebs. Hier hat sich die Fallzahl in Schleswig-Holstein in den Jahren von 2011 bis 2018 um 25,7 Prozent erhöht – von 10.500 auf 13.200 Personen. Bundesweit lag der Anstieg bei 24,7 Prozent. (kbm)