Schleswig-Holstein: Polizisten jagen Tier durch den Verkehr – als sie es haben, machen sie dieses Beweisfoto

Im Kreis Segeberg in Schleswig-Holstein war ein Mops auf die Fahrbahn geraten. Danach verschwand er im nahegelegenen Wald. (Symbolbilder)
Im Kreis Segeberg in Schleswig-Holstein war ein Mops auf die Fahrbahn geraten. Danach verschwand er im nahegelegenen Wald. (Symbolbilder)
Foto: imago images / Agentur 54 Grad, imago images / Sascha Ditscher (Montage MOIN.DE)

Tierische Rettungsaktion in Schleswig-Holstein!

Eine Streife der Bundespolizei war auf dem Weg nach Lübeck, als sie im Kreis Segeberg slalomfahrende Autos bemerkte. Auf der Höhe von Bockhorn (Schleswig-Holstein) hielten die Beamten an und sahen, dass auf der B 206 ein kleiner Mops auf der Straße umherirrte.

Schleswig-Holstein: Der Hund verschwand im Wald

Die Polizei stoppte den Autoverkehr, konnte den Mops dadurch aber nicht einfangen. Denn: „Der Mops nutzte die Gelegenheit und lief in ,Mopsgeschwindigkeit' über die Straße und verschwand im nahe gelegenen Segeberger Forst“, heißt es in der Mitteilung der Bundespolizeiinspektion Kiel.

+++ Hamburg: Frau öffnet App auf ihrem Handy – „War echt erschrocken“ +++

Mit einer Behelfsleine einer Einsatztasche nahmen die Beamten die Verfolgung des flüchtigen Tieres auf – mit Erfolg.

------------------

Das ist Schleswig-Holstein:

  • Schleswig-Holstein ist Deutschlands nördlichstes Bundesland
  • Die Landeshauptstadt Kiel ist mit rund 247.000 Einwohnern auch die größte Stadt in Schleswig-Holstein
  • Fehmarn ist die einzige Ostsee-Insel Schleswig-Holsteins und die größte des Bundeslandes
  • Deutschlands einzige Hochseeinsel Helgoland gehört zu Schleswig-Holstein

------------------

Bereits nach kurzer Verfolgung konnte der Hund demnach gestellt werden. Mittels Leine wurde er in polizeiliches Gewahrsam genommen. Ein Foto mit zwei Polizisten wurde auch noch gemacht.

Schleswig-Holstein: Herkunft des Tieres unklar

Unklar bleibt bislang, wo das Tier herkommt. Eine Nachfrage nach seiner Herkunft in Bockhorn sei negativ verlaufen.

Der Mops wurde deshalb mit dem Streifenwagen nach Bad Segeberg gefahren und dort im Tierheim abgegeben.

----------------------

Weitere News aus Schleswig-Holstein:

----------------------

Leider sei der Hund nicht gechipt gewesen, die Suche nach seiner Herkunft geht daher weiter. (kbm)

+++ Ostsee-Küste: Achtung! Am Mittwoch droht DIESE Gefahr – Warnung an alle Menschen +++