Schwerin: Frau benimmt sich in berühmten Schloss völlig daneben – kein Verbot kann sie stoppen

Autos und Baufahrzeuge fahren am Schweriner Schloss vorbei. Im Schloss hat der Landtag von Mecklenburg-Vorpommern seinen Sitz.
Autos und Baufahrzeuge fahren am Schweriner Schloss vorbei. Im Schloss hat der Landtag von Mecklenburg-Vorpommern seinen Sitz.
Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Jens Büttner

Ein Touristenmagnet in Schwerin ist das Schweriner Schloss. Täglich werden in seinem Innern wichtige Entscheidungen getroffen, denn das Schloss beherbergt den Landtag von Mecklenburg-Vorpommern.

Dass man sich in dem Prachtbau von Schwerin deshalb angemessen benehmen muss, sollte gemeinhin klar sein. Eine Frau sorgte dort nun dennoch für Aufsehen.

Schwerin: Einheimische sorgt für Ärger

Laut Polizei war die Besucherin am Ostersonntag in dem Prachtbau zugegen und verhielt sich dort „unangemessen“, weil sie immer wieder Begrenzungen im Bereich des Museums überschritt und auch gesperrte Bereich des Landtages betrat.

Die 56-Jährige, die zu allem Übel auch noch aus Schwerin selbst stammt, wurde deswegen mehrfach vom dortigen Sicherheitsdienst ermahnt, setzte sich jedoch vehement über die Anweisungen hinweg.

+++ Landtagswahl Schleswig-Holstein: Neueste Umfrage prophezeit wildes Ergebnis! „Nein, das reicht nicht“ +++

Von Seiten der Schlossverwaltung musste schließlich ein Hausverbot ausgesprochen werden. Doch nicht mal das konnte die Frau stoppen.

---------------

Das ist Schwerin:

  • Schwerin ist die Hauptstadt und zweitgrößte Stadt des nordöstlichen Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern (MV).
  • Rund 100.000 Einwohner leben dort.
  • Schwerin ist bekannt für das Schweriner Schloss, das auf einer Insel im Schweriner See liegt.
  • Der Schweriner See hat eine Fläche von rund 62 km² und ist nach der Müritz der zweitgrößte See in Norddeutschland und der viertgrößte See Deutschlands.
  • Sportlich ist Schwerin seit Fritz Sdunek als Boxerstadt und durch den zwölffachen deutschen Meister Schweriner SC als Volleyballstadt bekannt.

---------------

Schwerin: Polizei muss anrücken

Laut Mitteilung der Polizei kam „die Störerin“ dem Hausverbot nicht nach und es entwickelte sich eine körperliche Auseinandersetzung. Dadurch wurde eine 55-jährige Mitarbeiterin der Schlossverwaltung leicht verletzt.

--------------

Mehr News:

--------------

Schlussendlich musste die Polizei am Schweriner Schloss anrücken und für Ruhe sorgen. (rg)