Ostsee: Urlaubsorte plötzlich voller Briten? Der Grund ist dieser Zeitungsartikel

Nordsee vs. Ostsee: Das unterscheidet beide voneinander

Nordsee vs. Ostsee: Das unterscheidet beide voneinander

Was sind die Unterschiede zwischen Nord- und Ostsee?

Beschreibung anzeigen

Deutsche Urlauber wissen ganz genau, wie schön ein Urlaub an der Nord- oder Ostsee sein kann. Urlauber anderer Nationen trifft man dort auch nur selten.

Das könnte sich jetzt ändern. Ein Artikel einer auflagenstarken Zeitung verkauft die Küsten der Nord- und Ostsee als lohnenswerten Geheimtipp.

Britischer Zeitungsartikel empfiehlt Urlaub an der Ostsee

„Wunderschöne Strände in Deutschland von denen du noch nie gehört hast”, titelt die Sonntagsausgabe des „Daily Telegraph”. Es folgt ein sehr langer Bericht über die schönsten Urlaubsgebiete entlang der deutschen Küste.

Viele Urlauber kämen vor allem wegen der Schlösser und Burgen nach Deutschland, heißt es in dem Artikel. Dass es im Norden von Deutschland aber außerdem auch noch wunderschöne Strände gebe, hätten die wenigsten Urlauber aus Großbritannien auf dem Schirm.

+++ Fehmarn: Drohne macht Aufnahmen an der Ostsee-Küste, Übeltätern drohen „hohe Strafen“ +++

---------------

Das ist die Ostsee:

  • auch Baltisches Meer genannt
  • die Ostsee ist das größte Brackwassermeer der Erde
  • die Fläche beträgt 412.500 Quadratkilometer
  • sie ist bis zu 459 Meter tief

---------------

Zwar seien die Nord- und Ostsee nicht so exotisch wie die Strände in mediterranen Urlaubsregionen, doch dafür hätten sie jede Menge Abwechslung zu bieten.

+++ „3nach9”: Neue Folge, ein Gast im Fokus – wird ihm diese eine Frage gestellt? +++

Ostsee: FKK, Surfen und Erholung pur

Laut „Daily Telegraph” habe man eine große Auswahl zwischen „ruhigen Kurorten, die ideal zum Entspannen sind, klassischen Stränden für Sonnenanbeter mit speziellen Abschnitten für freizügige Nacktbader, Inseln ohne Einwohner und Autos, wilden und windigen Küsten, die sich perfekt für Surfer und Wassersportler eigenen, und Naturreservaten mit malerischen Wanderwegen.”

+++ Sylt: Kinder freuen sich auf Insel-Urlaub – und werden wohl enttäuscht +++

Zwar seien diese Orte unter den Deutschen sehr beliebt, doch für einen Urlaub dennoch nicht so überlaufen wie die klassischen Mittelmeerstrände. Günstiger als in den berühmten Badeorten Südeuropas solle es bei uns ebenfalls sein.

---------------

Mehr News von der Ostsee:

---------------

Bei so viel Lob stellt sich die Frage, ob die Briten in diesem Sommer auf das Mittelmeer verzichten und es mit einem Urlaub in den Orten entlang der deutschen Küsten versuchen. Besonders empfehlenswert sei vor allem die Inseln Rügen wegen der „stattlichen Architektur und weitläufig goldenen Strände”. „Für Familien und Kulturinteressierte” eigne sich Usedom allerdings etwas besser. Der Timmendorfer Strand sei hingegen etwas für „Naturliebhaber und Abenteuerlustige”.

+++ Aida: Frau macht Brief auf und bekommt Riesen-Schock – DARAUF müssen alle Urlauber achten +++

Doch auch Langeoog, Sankt Peter-Ording und Sylt seien laut Artikel auf jeden Fall einen Besuch wert. Bleibt nun also abzuwarten, ob die deutschen Nord- und Ostsee-Strände bald zum Geheimtipp für Urlauber aus Großbritannien wird. (kl)