Sylt: Chaos frustriert Urlauber und Einheimische – jetzt kommt diese dringende Bitte

Blick auf den Sylt Shuttle vor Westerland.
Blick auf den Sylt Shuttle vor Westerland.
Foto: picture alliance/dpa | Axel Heimken

Die Ferien sind im vollen Gange und angesichts des sommerlichen Wetters am Wochenende waren an der Küste viele Besucher zugegen. Auf Sylt rechnet man daher auch mit einer krassen Abreise-Welle am Sonntag.

Damit die Urlauber entspannt und stressfrei zurück auf das Festland gelangen und die Lage vor Ort nicht im Chaos endet, hat die Gemeinde Sylt eine dringende Bitte an alle, die sich auf der Insel aufhalten.

Sylt: „Dazu beitragen, dass die Lage entspannt bleibt“

In einem Facebook-Beitrag informiert die Gemeinde, wie sich Stau und Ärger am besten vermeiden lassen. „Bitte nutzen Sie für Ihre Abreise am Wochenende die frühen Abfahrten der Autozüge oder weichen Sie auf die Nachmittagsstunden aus. So können Sie mit dazu beitragen, dass die Lage entspannt bleibt“, heißt es.

+++ Ostsee ist jetzt über 20 Grad warm – nun lauert hier diese Gefahr +++

Der Autozug solle nach Möglichkeit vorab reserviert werden und Reisende erst zur Abreisezeit das Terminal aufsuchen. Menschen ohne Reservierung werden gebeten, sich vorab über die aktuelle Situation am Zug zu informieren und gegebenenfalls abzuwarten, bis sich die Lage entspannt hat.

+++ Sylt: Frau erlebt emotionale Begegnung auf der Insel – „Ich hab Tränen in den Augen“ +++

---------------

Das ist Sylt:

  • Sylt ist die größte nordfriesische Insel und liegt in der Nordsee
  • Nach Rügen, Usedom und Fehmarn ist Sylt die viertgrößte Insel Deutschlands
  • bekannte Kurorte sind Westerland, Kampen und Wenningstedt
  • Sylt hat einen ca. 40 Kilometer langen Sandstrand im Westen
  • Im Sommer befinden sich täglich rund 150.000 Menschen auf der Insel
  • Zum Vergleich: Lediglich rund 18.000 Menschen leben auf Sylt

---------------

Sylt: Webcam zeigt aktuelle Verkehrslage

Besucher können zum Beispiel über die Webcams des Sylt Shuttles der DB die Verkehrssituation innerhalb der Autoverladung sowie auf den Zufahrtstraßen einsehen.

+++ Rügen und Usedom: Neue Attraktion geplant – sie passt voll in die Zeit +++

Wegen Baumaßnahmen in der Westerländer Innenstadt besteht zusätzliche Staugefahr. Die Inselverwaltung ruft daher auf, das Auto für einen Besuch in der Innenstadt stehen zulassen und auf ÖPNV oder das Fahrrad auszuweichen.

------------

Mehr News von Sylt und der Nordsee:

------------

Am Freitag wurde es auch auf dem Festland ziemlich voll auf den Autobahnen im Norden, vorher wurde eindringlich vor Chaos gewarnt. Am Wochenende stöhnten vielerorts die Menschen und brauchten teilweise doppelt so lang für ihre Anreise nach Sylt oder die anderen Nordfriesischen Inseln.

Bleibt zu hoffen, dass die Abreise am Sonntag da besser läuft. Doch auch nach der Nordsee-Insel warten auf dem Festland an vielen Strecken noch Baustellen auf die Autofahrer. >>> Hier mehr dazu. (mik)