Veröffentlicht inNorddeutschland

Sylt: Autorin schrieb fiktiven Roman über die Insel – doch diese gruselige Stelle ist wirklich wahr geworden

Sylt Gänsehaut Sina Beerwald Strandvilla Coronavirus Lockdown
Sylt: In dem historischen Roman steht zwar eine Liebesgeschichte im Mittelpunkt, doch an eine gruselige Parallele zur Gegenwart im Buch sorgt für Gänsehaut. Foto: MOIN.DE & Knaur Verlag

Sylt. 

1913 auf der Insel Sylt: Die Seefahrer-Witwe Moiken Jacobsen arbeitet als Aushilfs-Konditorin im Hotel „Strandvilla“, dessen Eigentümer ein Auge auf die junge Frau geworfen hat.

Eigentlich träumt Moiken aber von einem eigenen Café auf Sylt, das sie in einem verlassenen Holzpavillon am Strand eröffnen will – dann setzt plötzlich der Erste Weltkrieg ein.

Sylt: Historischer Roman sorgt für Gänsehaut

Auch wenn es die „Strandvilla“ nicht wirklich gegeben hat: Die Handlung des Romans von Sina Beerwald basiert auf historischen Tatsachen. Und genau deshalb sorgt eine gruselige Stelle in dem Buch für Gänsehaut.

Der Roman endet mit dem Beginn des Ersten Weltkrieges. Anhand ihrer Recherchen kann die Schriftstellerin genau erzählen, wie sich das Ganze auf der Insel zugetragen hat.

Sylt zu Beginn des Ersten Weltkrieges

„Es war der erste August 1914 und die Leute sind ihren Badefreuden nachgegangen“, berichtet Sina Beerwald MOIN.DE. „Um 17:10 Uhr kam plötzlich die Nachricht über den Strand geschallt – Mobilmachungsbefehl!“

———————————–

MOIN.DE ist eine Woche für euch auf Sylt unterwegs.

Und erzählt noch mehr Geschichten, die die Menschen dort bewegen – und alle, die die Insel lieben.

Du hast ein Thema, um das wir uns kümmern sollen? Dann melde dich und schicke eine E-Mail an moin@moin.de!

———————————–

Sylt wurde abgeriegelt, zur Festung erklärt und alle Badegäste mussten die Insel innerhalb von drei Tagen verlassen. Nur noch Bewohner mit Erstwohnsitz durften sich dort aufhalten.

Szenario auf Sylt wiederholt sich

Genau diese Szenario hat sich vor gar nicht allzu langer Zeit wiederholt: Zum Corona-Lockdown! „Das wusste ich beim Schreiben aber noch gar nicht“, erzählt die Sina Beerwald MOIN.DE.

Denn das Buch hatte sie schon vor der Pandemie beendet. Passenderweise ist der Roman dann genau zum Lockdown erschienen. Der Autorin lief ein gewaltiger Schauer den Rücken hinab. „Mir ist wirklich anders geworden“, gesteht sie.

Krieg kam unerwartet für Sylt

Immerhin erinnert sich keiner mehr an solch eine heftige Evakuierung, wie sie 1914 abgelaufen ist.

Genau wie das Coronavirus kam auch der Krieg unerwartet und plötzlich.

—————

Das ist Sylt:

  • Sylt ist die größte nordfriesische Insel und liegt in der Nordsee
  • Nach Rügen, Usedom und Fehmarn ist Sylt die viertgrößte Insel Deutschlands
  • Die Insel Sylt ist vor allem für ihre Kurorte Westerland, Kampen, Wenningstedt und den ca. 40 Kilometer langen Sandstrand im Westen bekannt
  • Zahlreiche Gebiete auf und um Sylt sind als Schutzgebiete ausgewiesen. Auf der Insel gibt es allein zehn Naturschutzgebiete
  • Der Tourismus ist seit über 100 Jahren auf Sylt von erheblicher Bedeutung, seit Westerland 1855 zum Seebad (Kurort) wurde
  • Im Sommer befinden sich täglich rund 150.000 Menschen auf der Insel
  • Zum Vergleich: Lediglich rund 18.000 Menschen leben auf Sylt

—————

++ Sylt: 12 Dinge, die du nur weißt, wenn du von der Insel kommst ++

„Es gab damals schon Leute, die Angst hatten und gemunkelt hatten, aber letztendlich ging dann doch alles sehr schnell“, erzählt die Autorin MOIN.DE.

Besonders Verbindung zu Sylt-Roman

Die „Strandvilla“ ist nicht der erste historischer Roman von Sina Beerwald. Mit dem Buch kehrt sie zu ihren Anfängen zurück, denn mit diesem Genre hat sie ihre Schriftsteller-Karriere begonnen.

———————————–

MOIN.DE ist das Newsportal für Hamburg und den Norden.

Wer wir sind und was wir vorhaben – hier weiterlesen >>

Wie findest du MOIN.DE? Schreib uns deine Meinung – klipp & klar an moin@moin.de!

Hier findest du uns bei Facebook >>

Und hier auf Instagram >>

Und wie du den Gruß „Moin“ richtig benutzt, erfährst du hier >>

———————————–

Allerdings hat sie zu dem Sylt-Roman eine ganz besondere Verbindung: „Die Geschichte ist ein Phänomen“, sagt Sina Beerwald.

Handlung über Sylt „stand mir vor Augen“

Im Gegensatz zu ihren anderen Büchern musste sie die Handlung weder konstruieren noch besonders viel nachdenken.

+++ Sylt: An dieser Stelle verunglücken die meisten Menschen in der Nordsee – weil sie eine Gefahr unterschätzen +++

„Sie stand mir vor Augen und ich muss sie einfach nur aufschreiben“, erklärt die Autorin. „Es fließt, als ob es die Geschichte schon einmal gegeben hätte.“

Fasziniert von der Geschichte von Sylt

Das könnte daran liegen, dass Sina Beerwald sich schon lange intensiv mit der Geschichte der Insel beschäftigt.

In ihrem Buch „111 Orte auf Sylt, die Geschichten erzählen“ findet sich auch das Vorbild zur fiktiven „Strandvilla“: Die 1880 erbaute Villa Baur-Breitenfeld, die als modernstes Hotel seiner Zeit gilt.

Wie geht es weiter auf Sylt?

Mit dem Ausbruch des ersten Weltkrieges hat die Autorin den Roman mit einem wahren Paukenschlag beendet und den Lesern Raum für Spekulation gelassen.

—————–

Mehr News von Sylt:

—————–

Viele warten bereits gespannt auf den zweiten Band, der im kommenden Jahr erscheint.