Sylt: Frau macht besorgniserregende Beobachtung – sie zögert keine Sekunde

Eine Frau auf Sylt hat sofort gehandelt (Symbolbild).
Eine Frau auf Sylt hat sofort gehandelt (Symbolbild).
Foto: IMAGO / Chris Emil Janßen

Eine Schafherde, die gemütlich am Deich grast. Es ist ein Bild, das für viele zu der Insel Sylt gehört und über das sich Urlauber meist freuen.

Doch einer Spaziergängerin, die am Ööwenhoog auf Sylt unterwegs war, bot sich ein besorgniserregendes Bild. Sie hat nämlich ein Lamm beobachtet, das sich von der Herde getrennt hatte. Sofort ergriff sie die Initiative.

Sylt: Lamm auf Abwegen

„Ein kleines Lämmlein ist durch die Absperrung gelaufen und nun Richtung Bauwagen unterwegs“, berichtet die Frau in einer Facebook-Gruppe für Sylt-Fans. Die Mutter des kleinen Schafes habe nach dem Kleinen gerufen.

Doch dann seien Radfahrer vorbeigerauscht und das Tier zurückgewichen. Daraufhin wurde die Frau selbst aktiv und versuchte, das Lamm zurückzulenken. „Aber ist wohl ein kleiner Dickschädel und genau entgegengesetzt gelaufen“, erzählt sie.

+++ Nordsee: Frau kommt zu Parkplatz und traut ihren Augen kaum – „Dachte, ich sehe nicht richtig“ +++

Außerdem befinde sich entlang des Weges Stacheldrahtzaun, weshalb sie schließlich davon abließ, das Lamm in diese Richtung zu führen. „Könntet ihr rausbekommen, wer der Schäfer ist und es melden? Oder findet es zurück?“, fragt sie nun die Facebook-Gemeinde.

Sylt-Fans nehmen Anteil

„Für gewöhnlich laufen Lämmer zurück zur Herde“, antwortet eine Frau und bedankt sich für die Aufmerksamkeit der anderen: „Es ist schön, dass du dich kümmerst“, findet auch eine weitere Frau.

-------------

Mehr News von Sylt und der Nordsee:

-------------

Eine weiterer Sylt-Fan bringt den Vorschlag ins Spiel, an den Weideflächen eine Info-Tafel mit den Kontaktdaten zu den Schäfern anzubringen. Manch andere Gruppenmitglieder teilen den Post. Bleibt also zu hoffen, dass die richtige Person erreicht wird. Oder das Lamm von selbst den Weg zurückfindet. (lh)