Sylt: Dieses Schild am Strand macht auf ein großes Problem aufmerksam – die Insel ist darauf vorbereitet

Ein Strand auf Sylt im Sommer 2020.
Ein Strand auf Sylt im Sommer 2020.
Foto: picture alliance / Zoonar | Kay Augustin

Noch ist es ruhig auf Sylt, doch bald könnten sie möglicherweise wieder kommen: die Urlauber. Experten glauben zumindest daran (>> hier mehr dazu).

Und mit mehr Menschen an den Stränden der Nordsee-Insel wird auch ein Klassiker-Problem wieder in Erscheinung treten: Müll. Davon können Sylt und andere Urlaubsorte ein Liedchen singen.

Sylt: Frau teilt Bild von Schild

Eine Frau auf Sylt hat mit einem Bild auf Facebook schon mal wichtigen Input geliefert: „Wenn du de see leevst, Bewohr't vor Schietkraam“, heißt es auf einem Schild am Strand.

+++ Sylt: Erbitterter Streit um Vögel vor der Insel! „Enttäuscht auf ganzer Linie“ +++

Übersetzt bedeutet das so viel wie: „Wenn du die See liebst, behalte deinen Müll bei dir“. Wie viel werden solche Appelle wohl in diesem Sommer bringen? Aufreger um das Thema Müll gab es im letzten Jahr genug. An sämtlichen Urlaubsorten.

Sylt hat 2020 bereits vorgesorgt für dieses Jahr. An mehreren Stellen auf der Insel gibt es seitdem Müllstationen, an denen der Strand-Müll sogar getrennt weggeschmissen werden kann (MOIN.DE berichtete).

Die Boxen sind jeweils mit Comics bebildert. Auf der Insel sind sie kreativ geworden, um die Strände möglichst müllfrei zu halten.

---------------

Das ist Sylt:

  • Sylt ist die größte nordfriesische Insel und liegt in der Nordsee
  • Nach Rügen, Usedom und Fehmarn ist Sylt die viertgrößte Insel Deutschlands
  • Die Insel Sylt ist vor allem für ihre Kurorte Westerland, Kampen, Wenningstedt und den ca. 40 Kilometer langen Sandstrand im Westen bekannt
  • Zahlreiche Gebiete auf und um Sylt sind als Schutzgebiete ausgewiesen. Auf der Insel gibt es allein zehn Naturschutzgebiete

---------------

Sylt: Strandpflege hat oberste Priorität

„Wir müssen eine enorme Aufmerksamkeit auf das Thema legen und uns selbst wie auch unsere Gäste für einen bewussten Umgang mit natürlichen Ressourcen sensibilisieren. Unsere Strände gemeinsam zu pflegen und zu schützen sollte dabei oberste Priorität haben“, sagte der Sylter Tourismus-Chef Peter Douven damals.

Papier und Pappe, Kunststoff, Glas, Strandgut und sogar Kronkorken und Zigarettenkippen lassen sich auf Sylt in den Stationen feinsäuberlich entsorgen.

------------

Mehr News von Sylt:

------------

Viele werden es hoffentlich nutzen. (rg)