Sylt-Fan teilt Foto – was darauf zu sehen ist, sorgt für hitzige Diskussionen! „Bin echt sauer“

So idyllisch geht es nicht an jedem Ort auf Sylt zu.
So idyllisch geht es nicht an jedem Ort auf Sylt zu.
Foto: IMAGO / Chris Emil Janßen

Die einen freuen sich auf den Strand, die anderen auf ausgedehnte Radtouren und wieder andere aufs Essen. Für Sylt-Urlauber gehört besonders die kultige Fisch-Kette „Gosch“ zum Besuch auf der Insel dazu.

So auch für einen Mann, der ein Foto von zwei Fischbrötchen in einer Sylt-Gruppe bei Facebook gepostet hat. In den Brötchen stecken kleine Fähnchen mit dem „Gosch“-Logo. „Darauf freue ich mich schon“, kommentiert er das Bild.

Sylt: „Gosch“ spaltet die Gemüter

Tatsächlich läuft einigen Insel-Fans bei dem Anblick das Wasser im Mund zusammen. „Oh, die sind so lecker“, schreibt eine Frau. „So lecker“, schließt sich eine weitere Frau an. Noch begeisterter ist dieser Insel-Fan: „Haben da ein Vermögen gelassen und werden es wieder tun“, kündigt sie an.

+++ Sylt: Frau mit Pferd hat eine Bitte – damit tritt sie eine heftige Diskussion los! „Erbärmlich“ +++

Bei manch anderem Urlauber scheint „Gosch“ nicht die richtigen Geschmacksnerven zu treffen. „Sorry, aber, Gosch’ finde ich jetzt nicht so besonders“, kommentiert ein Mann. „Gibt auch bessere als ,Gosch’“, schließt sich ein weiterer Herr an.

Doch es scheint nicht nur die Speisen zu sein, die mache Touristen stören. „Wir fanden es auch sehr schlecht. Nicht nur Essen sondern Service“, berichtet eine Frau. „Bin echt sauer auf ,Gosch’“, heißt es in einem weiteren Kommentar. „Aus diversen Gründen“.

+++ Hunde an der Nordsee: Dieses Plakat hat seinen Zweck nicht verfehlt! „Zeigte immense Wirkung“ +++

Lokal auf Sylt in der Kritik

Diese benennt die Urlauberin zwar nicht näher, aber einer davon könnte der Umgang des Lokals mit den Corona-Regeln sein. Im Sommer haben sich Kunden immer wieder beschwert.

Abstände seien nicht eingehalten, Tisch nicht abgewischt und die Kontaktverfolgung nicht konsequent durchgeführt worden. Zahlreiche Leser berichteten MOIN.DE von solchen Erlebnissen. >>> Hier kannst du den ganzen Artikel lesen.

-------------

Mehr News von der Nordsee:

Sankt Peter-Ording: Ungewöhnliche Szene mitten im Ortszentrum – das gibt Ärger!

Norderney: Zu viele Menschen auf der Insel! Bürgermeister spricht eine Drohung aus

Nordsee: Einzigartiges Wahrzeichen an der Küste ist über hundert Jahre alt – das macht sich nun bemerkbar

Sylt: Junge Männer spazieren auf Insel-Bahnstrecke – ihre Ausrede sorgt für Kopfschütteln

-------------

„Wir arbeiten extrem vorbildlich“, betonte damals der Prokurist der Fisch-Kette. Auch diese Erfahrungen haben die Kunden teilweise gemacht, doch die vielen Beschwerden haben gezeigt, dass die Regeln in der Vergangenheit nicht immer eingehalten wurden.

Bleibt abzuwarten, wie es in diesem Sommer weitergeht. Eins ist jedoch gewiss: Treue „Gosch“-Fans fiebern dem Besuch jetzt schon entgegen. (lh)