Veröffentlicht inNorddeutschland

Sylt weiter im Abwärtstrend – Insel-Bewohner packt aus

Sylt

Fakten über die Nordsee-Insel.

Dass der Wohnraum auf Sylt fast unbezahlbar ist, ist unter Sylt-Liebhabern mittlerweile nichts Neues mehr (MOIN.DE berichtete).

Ein Immobilienmakler, der auf Sylt arbeitet, packt nun aus und berichtet von explodierenden Preisen und unmoralischen Angeboten auf der Insel.

Sylt: Preise sind 15 bis 20 Prozent gestiegen

Laut Immobilienmakler Erik Wedell müssen Käufer, die eine Zweizimmerwohnung auf Sylt erwerben wollen, sehr tief in der Tasche greifen und bräuchten für die Immobilie schon eine halbe Million Euro. Ein Haus mit Blick aufs Wasser kostet gerne mal einen zweistelligen Millionenbetrag, in Kampen auch 30 Millionen, so der 55-Jährige.

+++ Sylt: Bekannte Institution wird nach über 60 Jahren abgerissen – „Echt schade“ +++

Die Immobilienpreise seien auf Sylt in den letzten drei Jahren um 15 bis 20 Prozent pro Jahr gestiegen. Seine Kunden seien mittelständische Unternehmer, Manager, Ärzte oder Handwerker. 


Das ist Sylt:

  • Sylt ist die größte nordfriesische Insel und liegt in der Nordsee
  • Nach Rügen, Usedom und Fehmarn ist Sylt die viertgrößte Insel Deutschlands
  • Die Insel Sylt ist vor allem für ihre Kurorte Westerland, Kampen, Wenningstedt und den ca. 40 Kilometer langen Sandstrand im Westen bekannt
  • Zahlreiche Gebiete auf und um Sylt sind als Schutzgebiete ausgewiesen. Auf der Insel gibt es allein zehn Naturschutzgebiete
  • Der Tourismus ist seit über 100 Jahren auf Sylt von erheblicher Bedeutung, seit Westerland 1855 zum Seebad (Kurort) wurde
  • Im Sommer befinden sich täglich rund 150.000 Menschen auf der Insel

Sylt: Der Immobilienmarkt spürt den Ukraine-Krieg

Gegenüber der “ Zeit“, sagt der Makler in Bezug auf die Auswirkungen des Ukraine-Krieges: „Die Kriegsangst merkt man gerade definitiv. Deshalb glaube ich, dass dieses Jahr eine Beruhigung auf dem Sylter Immobilienmarkt eintritt.“

Auch wenn die Reichen ihr Geld in Betongold anlegen wollen, sind sie verzweifelt, denn „der Krieg bringt so viel Unsicherheit, dass sie überlegen, ihr Geld vielleicht auch in Florida, der Karibik oder der Schweiz in Sicherheit zu bringen.

+++ Sankt Peter-Ording (SPO) hat Angst vor „Versyltung“ – und handelt jetzt +++

Mein verstorbener Vater und ich haben als Makler auf Sylt schon viele Krisen erlebt, aber in 55 Jahren war keine vergleichbar mit der jetzigen“, so Wedell.

Die zukünftigen Preise für Luxusimmobilien sind im Moment „noch unvorhersehbar“, aber der Luxusmakler glaubt, dass „diese hohen Steigerungsraten nicht mehr vorkommen werden und dass die Preise jetzt mal ein, zwei Jahre stabil bleiben.“


Mehr News von Sylt:


Trotz der hohen Preise sei das Interesse an Grundstücken auf Sylt immer noch sehr groß. Doch langsam kehrt eine Trendwende ein. Denn „manche überlegen schon, ob sie sich in dieser geopolitischen Lage eine teure Immobilie kaufen“, sagt Erik Wedell im Gespräch mit der „Zeit„.

Ein weiterer Luxusmakler auf Sylt erzählt von Kunden mit krassen Wünschen. >>> Hier mehr lesen.