Sylt: Neues Vorhaben für die Insel, Menschen laufen Sturm deswegen! „Stück für Stück zerstört“

Sylt: Fünf überraschende Fakten zur Insel

Sylt: Fünf überraschende Fakten zur Insel

Sylt ist eines der beliebtesten Reiseziele in Deutschland. Wir haben fünf überraschende Fakten zur Insel gesammelt.

Beschreibung anzeigen

Dieser Sommer zeigt wieder einmal: Sylt boomt! Die Beliebtheit der Nordsee-Insel reist nicht ab, sondern scheint eher noch zu wachsen. Davon wollen viele Investoren profitieren.

Nun gibt es Entwürfe für ein neues Projekt am Strand von Sylt. Was dort passieren soll, löst nicht nur bei den Einheimischen Protest aus.

Sylt: Neue Pläne für den Nordsee-Strand

Früher waren kleine Kiosks am Strand, heute sind es lauter hochpreisige Restaurants. Die zahlreichen Strandlokale mit oder ohne Meerblick boomen auf Sylt. Sie werden immer größer und moderner. Dieses Erfolgskonzept soll jetzt fortgesetzt werden.

+++ Rügen: Mann auf der Insel fackelt nicht lange – und wird durch diese Aktion zum Helden +++

In dem Entwurf werden sieben neue Standorte für Strandlokale vorgeschlagen. Damit würde die Anzahl von 14 auf 21 steigen, berichtet das Bürgernetzwerk „Merret reicht's – aus Liebe zu Sylt“.

---------------

Das ist Sylt:

  • Sylt ist die größte nordfriesische Insel und liegt in der Nordsee
  • Nach Rügen, Usedom und Fehmarn ist Sylt die viertgrößte Insel Deutschlands
  • Die Insel Sylt ist vor allem für ihre Kurorte Westerland, Kampen, Wenningstedt und den ca. 40 Kilometer langen Sandstrand im Westen bekannt
  • Zahlreiche Gebiete auf und um Sylt sind als Schutzgebiete ausgewiesen. Auf der Insel gibt es allein zehn Naturschutzgebiete
  • Der Tourismus ist seit über 100 Jahren auf Sylt von erheblicher Bedeutung, seit Westerland 1855 zum Seebad (Kurort) wurde
  • Im Sommer befinden sich täglich rund 150.000 Menschen auf der Insel
  • Zum Vergleich: Lediglich rund 18.000 Menschen leben auf Sylt
  • Die Insel erreicht man mit dem Auto vom Festland mit dem Sylt-Shuttle der DB und dem Autozug, dazu verkehren Nahverkehrszüge und Inter City Züge der DB.
  • Auch über den Flughafen Sylt ist die Insel per Linien- und Charterverbindungen zu erreichen

---------------

Begründet wird das mit dem „öffentlichen Interesse“, womit ganz offenbar das Interesse der Urlauber gemeint ist. Denn immer mehr Gäste drängen in die Strandlokale.

Sylt: „Da blutet mir das Herz“

Doch der Strandgastronomie wird für die Natur zum Problem. Im aktuellen Entwurf, den die Verwaltung der Gemeinde Sylt erstellt hat, heißt es gleich zu Beginn, man könne mit dem öffentlichen Interesse die „Überwindung von Umwelt- und auch Küstenschutzbelangen“ begründen. Heißt: Weniger Küstenschutz, dafür mehr neue Strand-Amüsements mit Außenbereichen.

Das Bürgernetzwerk stellt daher die Frage: „Auch Sylter und Sylterinnen lieben die Möglichkeit, am Strand gut zu essen. Aber müssen die Lokale noch zahlreicher und größer werden?“

--------------

Mehr News von der Nordsee:

Sankt Peter-Ording: Hier wurde Kindern einst Schreckliches angetan – „Ich habe in meinem Erbrochenen gelegen“

Sylt: SO etwas haben Einheimische und Urlauber noch nie gesehen – „Hat ja schon fast Horrorfilm-Qualität“

Norderney: Rekord auf der Insel! DAS gab es noch nie

--------------

Genauso sehen es auch viele Insel-Fans, die ihre Meinung in einer Facebook-Gruppe kundtun. „Ich bin leider nicht auf Sylt geboren, habe aber schon als Kind mein Herz da gelassen, war mit meinen Kindern viele Jahre immer wieder da, nun aber erkenne ich diese so wahnsinnig schöne Insel langsam nicht mehr wieder. Da blutet mir das Herz, wenn ich das lese“, schreibt eine Frau.

Sylt: „Und so wird die schöne Insel Stück für Stück zerstört“

Ihr stimmen weitere Gruppenmitglieder zu. Ein Mann kommentiert: „Wird alles viel zu viel. Die Insel ist in der Saison schon überfüllt. Geschweige noch mehr Autos verträgt die Insel nicht.“

---------------

Weitere Reaktionen:

  • Und so wird die schöne Insel Sylt immer weiter Stück für Stück zerstört im Namen des Tourismus.
  • Lasst Sylt leben und tötet die Insel nicht weiter Scheibchenweise.
  • Es geht nur um Kohle Kohle Kohle.
  • So ein Schwachsinn. Die Insel wird dadurch nur zerstört, statt zu reduzieren und die Natur zu erhalten und Nachhaltig zu agieren, wird hier höher, schneller weiter geplant.

---------------

Ob der Entwurf bald genehmigt wird und die Pläne dann umgesetzt werden, bleibt erstmal abzuwarten. Jedoch stößt dieses Projekt auf viel Widerstand der Insulaner und Sylt-Fans. (oa)