Veröffentlicht inNorddeutschland

Sylt: Mann macht das erste Mal Urlaub auf der Insel – viele halten nichts von seinem Fazit

Sylt: Fünf überraschende Fakten zur Insel

Über wohl keinen anderen Urlaubsort in Deutschland wird so viel geredet, wie über Sylt.

Ein Mann macht das erste Mal Urlaub auf Sylt und zieht ein krasses Fazit. Im Netz bricht deswegen eine heftige Diskussion aus.

Sylt-Liebhaber können es nicht fassen und sind völlig anderer Meinung. Doch worum geht es?

Sylt: „Das nächste Mal wird es eher nicht geben“

„Mein Fazit nach zwei Wochen Sylt: Wirklich schöne Insel, aber wer den Sommer hasst und den Herbst liebt, der sollte hierher fahren“, schreibt der Urlauber auf Facebook. Sein Fazit wird stark diskutiert. Es sind deutlich zwei verschiedene Lager zu erkennen.

„Nicht die richtigen Klamotten mitgenommen?“, fragt ein Mann. „Bis zum nächsten Mal auf unser aller Lieblingsinsel“, schiebt er hinterher. Der Beitrag-Verfasser kann ihm nicht zustimmen: „Das nächste Mal wird es eher nicht geben. Dauerhaft unter 20 Grad ist nicht mein Verständnis von Sommer“, schreibt er. Er fahre nächstes Mal lieber nach Bayern. „Ich habe hier keine 30 Grad erwartet. aber immer unter 20 Grad dann auch nicht.“

+++ Sylt lässt nicht locker – Besucher völlig genervt von der Gemeinde! „Fünfmal täglich“+++

Die hohen Temperaturen um die 30 Grad kamen erst später, als der Mann schon wieder weg war…

Bei warmem Wetter genießen Menschen den Sonnenuntergang auf Sylt. Foto: IMAGO / localpic

10 Tipps für Urlaub an der Nordsee:

  • Lütetsburg
  • Cuxhaven
  • Sankt Peter-Ording
  • Wattenmeer, zum Beispiel Neuwerk oder Nordstrand
  • Husum
  • Niedersachsens Küste: Neuharlingersiel, Dangast, Greetsiel
  • Festlandorte in Schleswig-Holstein, zum Beispiel Brunsbüttel
  • Ostfriesische Inseln
  • Sylt
  • Schleswig-Holsteins Nordsee-Inseln (Föhr, Amrum, Helgoland)

Wenig Verständnis für Kritik

„Und genau deshalb liebe ich Sylt“, schreibt eine Frau in den Kommentaren. Und sie ist nicht allein. „Letztes Jahr und die Jahre zuvor waren für unsere Verhältnisse auch sehr warm, deutlich über 22 Grad, zeitweise über 30 Grad, das war auch nicht schön!“, berichtet eine weitere Frau.

„Immer Klamotten für jede Jahreszeit mitnehmen, ist nun mal die Küste und nicht Florida. Mit ein paar Tagen Gewöhnung, ist das alles kein Problem und man läuft ‚kurz‘ rum“, findet ein Sylt-Fan. „Zwei Wochen kalt im Hochsommer – dieses Risiko gehe ich nicht nochmal ein“, schreibt hingegen der Beitragsverfasser. Sein letzter Urlaubstag auf Sylt sei aber „ein versöhnlicher“ gewesen. Er habe länger im Strandkorb sitzen können und sei sogar im Meer gewesen. Wie schön.


Mehr News von Sylt:


„Sylt ist immer noch Nordsee und die hat nun mal keine Badewannentemperatur – weiß man eigentlich vorher. Ich freue mich wahnsinnig auf September und auch im Mai waren wir bei elf Grad Wasser“, schreibt eine Frau in den vielen Antworten. „Der nicht enden wollende starke Wind hat mich dieses Jahr genervt und fast vom Rad gefegt. Trotzdem war es wie jedes Jahr schön“, berichtet eine weitere.

Manche hassen sie – andere lieben sie, die Nordsee-Brise bleibt wohl ein Phänomen, das die Meinungen spaltet.