Sylt: Punk mit widerlicher Aktion in Fußgängerpassage – jetzt greift die Gemeinde durch

Sylt: Fünf überraschende Fakten zur Insel

Sylt: Fünf überraschende Fakten zur Insel

Sylt ist eines der beliebtesten Reiseziele in Deutschland. Wir haben fünf überraschende Fakten zur Insel gesammelt.

Beschreibung anzeigen

Es ist eine Szene, wie sie Sylt wohl selten oder noch nie gesehen hat. An Punks auf der Insel haben sich Anwohner und Urlauber mittlerweile gewöhnt, einige sogar mehr als das (>>> hier mehr dazu).

Doch nun wurde der Bogen am Wilhelminen-Brunnen in Westerland auf Sylt möglicherweise überspannt.

Sylt: Auch Kinder sehen zu

Rund um den beliebten Ort campen seit Start des 9-Euro-Tickets Punks, Aktivisten und Obdachlose. Während sich vor allem Gastronomen heftig über Lautstärke, Unrat und Verwüstungen beschweren, sehen andere Anwohner das bunte Treiben auf der Nordsee-Insel nicht so eng.

Nun veröffentlichte das „Hamburger Abendblatt“ ein Video, das zeigt, wie ein junger und offenbar betrunkener Punk am Rand des belagerten Brunnens steht – und sich ins Wasser erleichtert.

+++ Sylt wird zum Spielverderber – Insel schreitet mehrfach gegen Feiernde ein +++

Dabei scheint ihm völlig egal zu sein, dass jeder in seinem nahen Umfeld freien Blick auf seine offene Hose, und alles, was er daraus hervorholt, hat. Mitten im Ortskern sind auch Familien mit Kindern unterwegs – doch das scheint den Wildpinkler nicht zu interessieren. Auch seine Kumpanen bleiben gelassen und ignorieren den Vorgang einfach.

Schockierende Szenen mitten in Westerland

---------------

10 Tipps für den Nordsee-Urlaub:

  • Lütetsburg
  • Cuxhaven
  • Sankt Peter-Ording
  • Wattenmeer, zum Beispiel Neuwerk oder Nordstrand
  • Husum
  • Niedersachsens Küste: Neuharlingersiel, Dangast, Greetsiel
  • Festlandorte in Schleswig-Holstein, zum Beispiel Brunsbüttel
  • Ostfriesische Inseln
  • Sylt
  • Schleswig-Holsteins Nordsee-Inseln (Föhr, Amrum, Helgoland)

---------------

Sylt: Vielen Menschen reicht es

Heftig: Das Video wurde vom Außenbereich eines Cafès gemacht. Die Tische stehen in unmittelbarer Nähe zum Brunnen...ein Gast hat scheinbar genug gesehen und steht ruckartig auf.

Mickey Schreiber, Gastronom auf Sylt äußerte sich bereits zu heftigen Schlägereien in der Fußgängerzone des Ortes. „Da draußen ist gerade wieder eine im Gange“, sagt er resigniert gegenüber dem „Hamburger Abendblatt“.

Ihm graut es schon vor dem mittlerweile vierten Wochenende mit Zügen voller Punks, Partygästen und immer mehr Obdachlosen. Die Polizei nimmt er als überfordert wahr.

---------------

Mehr News von Sylt:

---------------

Sylt greift durch

Das Wegschauen von Verwaltung und Polizei würde ihm und seinen Kollegen in der Nachbarschaft nicht helfen, sagt er.

„Wir haben zweieinhalb Jahre Corona überstanden. Wir müssen jetzt im Sommer unser Geld verdienen. Aber wir haben so gut wie gar nichts mehr zu tun. Es hat eigentlich keinen Sinn mehr, das Lokal aufzumachen. Das ist extrem bitter nach den letzten Jahren der Pandemie.“ äußert er gegenüber dem „Hamburger Abendblatt“.

Gegenmaßnahmen am Wilhelminen-Brunnen gibt es allerdings schon: Eine dicke Betonmauer soll Punks davon abhalten, ihre Notdurft in nächster Nähe zu verrichten.

Außerdem wurde das Wasser aus dem Brunnen-Becken gelassen. Zu Reparaturzwecken, wie Bürgermeister Nikolas Häckel vermeldet. (wip)