Sylt will wieder Urlauber begrüßen – doch IHNEN gefällt das gar nicht

Der Kreis Nordfriesland mit der Insel Sylt will ab dem 1. Mai für Touristen öffnen – als Modellregion.
Der Kreis Nordfriesland mit der Insel Sylt will ab dem 1. Mai für Touristen öffnen – als Modellregion.
Foto: picture alliance/dpa | Axel Heimken

Die Insel Sylt will lockern. Sie gehört als Teil des Kreises Nordfriesland zu den Regionen, die schon bald touristische Übernachtungen zulassen (MOIN.DE berichtete). Schleswig-Holstein hatte Anfang April vier Modellregionen bestimmt, in denen unter bestimmten Voraussetzungen und unter wissenschaftlicher Begleitung Urlaub möglich sein werden.

Gerade für Ferienregionen wie Nordfriesland spielt der Tourismus eine bedeutende Rolle. Doch auf Sylt sind nicht alle begeistert von der Aussicht auf eine baldige Öffnung. Es regt sich Widerstand.

Sylt: Rund 820 Unterschriften will er sammeln

Die Modellregion-Projekte in Schleswig-Holstein beginnen am 19. April. Der Kreis Nordfriesland mit Sylt will am 1. Mai starten. Die Projekte sind zunächst auf vier Wochen befristet – mit der Möglichkeit einer Verlängerung.

+++ Nordsee-Inseln wollen wieder Gäste zulassen – DAS könnte jetzt die Regel werden +++

Wichtige Faktoren sind eine erhöhte Test-Kapazität, der Blick auf das Infektionsgeschehen sowie eine wissenschaftliche Begleitung. Das Land Schleswig-Holstein hofft, dadurch Lehren für eine breitere Öffnung ziehen zu können.

Auf der Insel Sylt werden jetzt allen Vorsichtsmaßnahmen zum Trotz Bedenken laut.

Sylt: „Über meinen Kopf hinweg einfach entschieden“

„Moin, ich bin nicht bereit hinzunehmen, dass über meinen Kopf hinweg einfach entschieden wird“, schreibt Christian Thiessen auf Facebook. Der Bürgervertreter und ehemalige Landesvorsitzende der Piratenpartei möchte, dass sich die lokale Politik mit der Modellregion befasst. Er betrachtet die Modellregion zum Brechen der dritten Welle als kontraproduktiv, wie er in seinem Einwohnerantrag schreibt.

Rund 820 Unterschriften will er sammeln und das Thema als Dringlichkeitsantrag auf die Tagesordnung der Gemeindevertreter setzen. „Ich habe eine Gemeindevertretung gewählt und möchte dass dieses sich mit so grundlegenden Entscheidungen wie die zur Modellregion befasst“, schreibt er bei Facebook, wo er den Antrag geteilt hat.

+++ Ostsee: Ärger wegen Mega-Projekt! Jetzt soll der Bau DADURCH verhindert werden +++

Christian Thiessen verfolgt zwei Ziele. Erstens: „Die Gemeinde Sylt beteiligt sich nicht an einem Modellprojekt.“ Zweitens: „Die Gemeinde Sylt fordert die Landesregierung auf, die Nutzungen von Zweitwohnungen während der Pandemie neu zu regeln und sich dabei an den Vorgaben des Landes Mecklenburg-Vorpommern zu orientieren.“

---------------

Das ist Sylt:

  • Sylt ist die größte nordfriesische Insel und liegt in der Nordsee
  • Nach Rügen, Usedom und Fehmarn ist Sylt die viertgrößte Insel Deutschlands
  • Der Tourismus ist seit über 100 Jahren auf Sylt von erheblicher Bedeutung, seit Westerland 1855 zum Seebad (Kurort) wurde
  • Im Sommer befinden sich täglich rund 150.000 Menschen auf der Insel
  • Zum Vergleich: Lediglich rund 18.000 Menschen leben auf Sylt

---------------

Die Resonanz auf Facebook bleibt bislang überschaubar. Seit Sonntag ist der Beitrag online. Nur eine Handvoll Likes und Kommentare hat er bislang erhalten. Wie „shz.de“ berichtet, haben bislang mehr als 30 Menschen den Antrag unterschrieben. Rund 400 Sylter haben ihn demnach heruntergeladen.

---------------

Mehr News von der Nordsee:

---------------

Während Schleswig-Holstein sowohl an der Nordsee als auch an der Ostsee Modellregionen bestimmt hat, bleibt das Nachbarland Mecklenburg-Vorpommern weiterhin sehr streng und vorsichtig in Sachen touristischer Öffnung. Eine Momentaufnahme von Rügen findest du >>> hier. (kbm)