Usedom: Angst und Schrecken auf der Insel! Diese Männer schlugen 75 Mal zu

Usedom: Woher die Insel ihren Namen hat

Usedom: Woher die Insel ihren Namen hat

Nach Rügen ist Usedom die zweitgrößte Insel Deutschlands. Die Insel an der Pommerschen Bucht hat 76.500 Einwohner. Sie ist zum Großteil Deutsch, jedoch ist auch ein Teil im Osten von ihr bereits polnisch. Gelegen an der Ostsee ist sie ein absoluter Touristenmagnet.

Beschreibung anzeigen

Eine seit Herbst andauernde Serie von Wohnhaus-Einbrüchen im Norden der Insel Usedom und des Landkreises Vorpommern-Greifswald konnte die Polizei jetzt möglicherweise aufklären.

Es geht um insgesamt etwa 75 Einbrüche, bei denen ein Schaden von insgesamt etwa 130.000 Euro entstanden sein soll. Wie ein Polizeisprecher am Dienstag in Anklam erklärte, wurden jetzt zwei 26 und 57 Jahre alte Tatverdächtige in Trassenheide auf Usedom und in der Region Wolgast festgenommen.

Usedom: 31 Einbrüche im Norden der Ostsee-Insel

Die bis dato unbekannten Täter waren unter anderem in Greifswald, Wolgast sowie im Norden der Insel Usedom in Zinnowitz, Trassenheide, Karlshagen und Mölschow unterwegs. Die Taten wurden meist in der Nacht, aber auch am Tage begangen.

+++ Timmendorfer Strand: Urlauber wieder da! Mit den neuen Preisen haben sie nicht gerechnet +++

Bei einem Teil der Fälle waren die Bewohner sogar zu Hause und schliefen, während die Einbrecher Zimmer durchwühlten und vor allem Bargeld und Schmuck stahlen (MOIN.DE berichtete).

---------------

Das ist Usedom:

  • Insel in der Ostsee
  • Befindet sich im äußersten Nordosten von Deutschland
  • Die Insel hat zwei Grenzübergänge nach Polen
  • Usedom ist die zweitgrößte Insel Deutschlands
  • Bekannte Ostseebäder sind Zinnowitz, Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck
  • Auf Usedom gibt es einen Flughafen, dieser ist bei Garz gelegen
  • Die größte Stadt auf der Insel ist Swinemünde (Polnische Seite)

---------------

Zuletzt waren am Wochenende Einbrüche in Zinnowitz gemeldet worden. Auch hier schliefen die Bewohner, während die unbekannten Täter die Schränke in den Wohnräumen durchwühlten. Allein im Norden der Ostsee-Insel Usedom schlugen sie 31 mal zu.

Polizei schnappt Tatverdächtigen auf Usedom

Dort konnte die Polizei in der Nacht zu Dienstag auch einen Tatverdächtigen fassen: In Trassenheide wurde ein 26-jähriger Mann festgenommen. Nach umfangreichen Ermittlungen der Kriminalpolizei soll er für einen Großteil der Einbrüche verantwortlich sein.

+++ Kiel: Was ein Radfahrer an einer Ampel macht, schockiert Beobachter +++

Außerdem wurde ein 57-Jähriger aus dem Landkreis Vorpommern-Greifswald vorläufig festgenommen, der an mehreren Taten beteiligt gewesen sein soll.

Usedom: Weiterer Tatverdächtiger mitgenommen

In diesem Zusammenhang wurde seine Wohnung durchsucht. Dabei wurden Teile der Beute und Beweismittel sichergestellt. Beide Männer sollen nun im Laufe des Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt werden.

---------------

Mehr News von Usedom und der Ostsee:

---------------

Damit hat die Einbruchserie auf Usedom und der Umgebung hoffentlich ein Ende. (dpa/mk)