Usedom wirbt für eine Attraktion, Fans der Ostsee-Insel sind gespalten – „Bloß nicht“

Usedom: Woher die Insel ihren Namen hat

Usedom: Woher die Insel ihren Namen hat

Nach Rügen ist Usedom die zweitgrößte Insel Deutschlands. Die Insel an der Pommerschen Bucht hat 76.500 Einwohner. Sie ist zum Großteil Deutsch, jedoch ist auch ein Teil im Osten von ihr bereits polnisch. Gelegen an der Ostsee ist sie ein absoluter Touristenmagnet.

Beschreibung anzeigen

Bei dieser Attraktion auf der Ostsee-Insel Usedom gehen die Meinungen auseinander. Auslöser ist ein Schild, das eine Frau auf der Ostsee-Insel entdeckt hat.

Darauf zu sehen sind die „Giants of Iron“ in Zinnowitz. „War schon mal jemand da? Wie sind eure Erfahrungen? Und wie sind die Preise?“, fragt die Beitragsverfasserin in einer Facebook-Gruppe für Usedom-Fans. Ja, so einige waren schon da – manche haben eine richtig positive Meinung über die Attraktion, andere aus einem ganz bestimmten Grund weniger.

Usedom: Coole Erfahrung für Kids?

Bei den „Giants of Iron“ handelt es sich um eine Ausstellung für Familien. Zu sehen sind dort die „Transformers“ (Roboter, die andere Formen wie zum Beispiel Autos annehmen können) sowie andere Superhelden wie Spiderman.

+++ Rostock: Gefährliches Virus breitet sich in MV aus – es ist nicht Corona +++

Ein Highlight für so manches Kind. Das berichtet auch eine Frau, deren Mann mit dem gemeinsamen Sohn dort gewesen sein soll. Er habe die Ausstellung „klasse“ gefunden.

---------------

Das ist Usedom:

  • Insel in der Ostsee
  • Befindet sich im äußersten Nordosten von Deutschland
  • Usedom ist die zweitgrößte Insel Deutschlands
  • Bekannte Ostseebäder sind Zinnowitz, Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck
  • Die größte Stadt auf der Insel ist Swinemünde (Polnische Seite)

---------------

„Hat auch Spiderman getroffen und sich mit ihm unterhalten und Fotos gemacht. Dann konnte er dort noch auf einen Mann mit Lichtschwert treffen und mit ihm zusammen ,kämpfen', dazu bekam er auch ein Lichtschwert“, berichtet sie.

Usedom: Oder doch teurer Spaß?

Auch eine andere Frau erzählt, dass sie mit ihrem Sohn zu Besuch gewesen sei: „Es war schon ziemlich cool, wie sie aufgebaut waren und die Infos dazu. “ Gleichzeitig äußert sie aber auch Kritik: „Nach zehn Minuten hatte sich das Ganze dann auch erledigt und dafür war es schon recht teuer.“

+++ Hamburg: Durch seine Hochzeit wurde Ismail Özen-Otto ein Promi – aber über seine Vergangenheit spricht er lieber nicht +++

Denn der Eintritt liegt bei 10 Euro pro Person. Und das sorgt bei vielen für Kritik. „Kleines Zelt, wenig drin, viel Geld, wenig Sinn“, meint zum Beispiel ein mann. „Bloß nicht, Preis/Leistung stimmt überhaupt nicht“, findet auch ein anderer.

Usedom: Am Ende muss jeder selbst entscheiden

Für eine vierköpfige Familie kommt so schon einmal schnell 40 Euro zusammen. Und das wohl für eine überschaubare Zeit, die man dort verbringen kann. Von maximal 30 Minuten ist die Rede, dann sei man mit der Ausstellung durch.

„Totale Geldverbrennung und Geldverschwendung. Gib dein Geld lieber für ein gutes Essen oder ein anderes Erlebnis aus. Ich rate dir dringend davon ab“, findet eine Frau deutliche Worte.

---------------

Mehr News von Usedom und der Ostsee:

---------------

Am Ende muss wohl jeder selbst entscheiden, ob er diese Attraktion auf Usedom in Anspruch nehmen möchte. Die einen werden es sich sicherlich gerne leisten – und andere eben nicht. Um so besser, wenn man vorher weiß, was einen dort erwartet.

---------------

10 Tipps für Urlaub an der Ostsee:

  • Rügen
  • Bornholm
  • Usedom
  • Hiddensee
  • Fischland-Darß-Zingst
  • Poel
  • Heiligendamm
  • Timmendorfer Strand
  • Fehmarn
  • Hohwachter Bucht

---------------

Was Ferien an der Ostsee angeht, gibt es gerade überraschende Nachrichten. Mehr dazu erfährst du >>> hier. (mk)