Usedom: Diese Bilder von der Insel überraschen – SO sah es hier vor Kurzem aus

Einiges los am Sonntag auf der Seebrücke in Zinnowitz.
Einiges los am Sonntag auf der Seebrücke in Zinnowitz.
Foto: imago images / Leo

„Lockdown light“: Deutschlandweit ist das Reisen seit Anfang November massiv eingeschränkt. Auch soziale Kontakte müssen stark reduziert werden. Maßnahmen, um die rasche Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Und von denen auch die Ostsee-Insel Usedom nicht ausgenommen ist.

Weil ein Tourismusstopp gilt, überraschen diese Bilder, die am vergangenen Wochenende auf Usedom entstanden sind. Ob die Szenen sich am kommenden wiederholen?

Usedom: Flanieren in Zinnowitz

Aufnahmen aus Zinnowitz zeigen, dass dort einiges los war. Das Wetter war schön, Menschen flanierten auf der Seebrücke und an der Strandpromenade.

+++ Mecklenburg-Vorpommern: Dieses Projekt sorgt für Ärger bei den Einwohnern – „Verschandelung“ +++

In der Bilddatenbank „Imago Images“ heißt es dazu: „In Zinnowitz von Corona nichts zu merken, fast wie ein Volksfest an der Strandpromenade auf der Seebrücke haben sich Tagesgäste und Einheimische getummelt.“

Polizei löst auf Usedom Partys auf

Wie die „Ostsee-Zeitung“ berichtet, wurde die Polizei auf der Insel Usedom am vergangenen Wochenende zwei Mal gerufen, um illegale Corona-Partys aufzulösen. Kurz vor Mitternacht habe am Sonnabend eine größere Party an der Promenadenhalle in Zinnowitz stattgefunden.

+++ Rügen: Dieser Strandabschnitt ist bei Touristen beliebt – dabei lauert hier eine große Gefahr +++

---------------

Das ist Usedom:

  • Insel in der Ostsee
  • Befindet sich im äußersten Nordosten von Deutschland
  • Die Insel hat zwei Grenzübergänge nach Polen
  • Usedom ist die zweitgrößte Insel Deutschlands

---------------

„Gemeldet wurden uns rund 30 bis 40 junge Leute, die dort feiern und Alkohol konsumieren“, wird eine Polizeisprecherin zitiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte seien noch 13 Personen vor Ort gewesen.

+++ Aida: Hinter diesem Bild verbirgt sich etwas Besonderes – man erkennt es nur, wenn man ganz genau hinschaut +++

„Die jungen Leute, die allesamt zwischen 16 und Anfang 20 sind, trugen weder einen Mund-Nasen-Schutz, noch hielten sie die geforderten Mindestabstände ein.“ Außerdem seien sie alle aus verschiedenen Haushalten gekommen. Dies ist laut der aktuellen Corona-Landesverordnung nicht gestattet. Maximal zehn Personen aus zwei Haushalten dürfen sich im öffentlichen Raum treffen.

+++ „Shopping Queen“ in Flensburg: Kandidatin ist sehr zufrieden – dann fällt Guido Maria Kretschmer DIESES Urteil +++

Am Freitagabend hatte die Polizei gemäß „Ostsee-Zeitung“ bereits eine Party unter jungen Leuten an der Heringsdorfer Konzertmuschel aufgelöst.

Usedom: Menschen verlassene Straße in Ahlbeck

Fotos von vergangener Woche zeigen aber auch Spuren des Lockdown light auf der Insel Usedom. Ein Foto aus Ahlbeck vom 8. November zeigt eine Menschen verlassene Straße. Der Himmel ist grau.

„Bei durchwachsenem Wetter in Ahlbeck nur noch Einheimische und Kurgäste am Strand, ansonsten alles wie ausgestorben. Gaststätten und Imbisse alle zu“, heißt es neben dem Bild.

---------------------------

Mehr News aus dem Norden:

---------------------------

Denn wie in anderen beliebten Urlaubsorten und anderen Städten und Gemeinden auch, müssen auch auf Usedom Gastronomiebetriebe derzeit zubleiben.

+++ Sylt: Diese Ankündigung sorgte für großes Aufsehen bei Urlaubern – doch was steckt wirklich dahinter? +++

Eine spezielle Nachricht ließ Ostsee-Urlaubsorte wie Usedom zuletzt aufhorchen. Im nächsten Jahr könnte möglicherweise so einiges auf sie zukommen. Mehr dazu kannst du >>> hier lesen. (kbm)