Usedom: Wieder Alarm auf der Insel – Menschen wollen wissen, was da los ist

Usedom: Woher die Insel ihren Namen hat

Usedom: Woher die Insel ihren Namen hat

Nach Rügen ist Usedom die zweitgrößte Insel Deutschlands. Die Insel an der Pommerschen Bucht hat 76.500 Einwohner. Sie ist zum Großteil Deutsch, jedoch ist auch ein Teil im Osten von ihr bereits polnisch. Gelegen an der Ostsee ist sie ein absoluter Touristenmagnet.

Beschreibung anzeigen

Irritierte Menschen auf der Ostsee-Insel Usedom.

In Zinnowitz waren zwei Nächte in Folge Sirenen zu hören. In Sozialen Netzwerken fragten sich Einwohner von Usedom deshalb, was der Grund dafür ist.

Usedom: Sirenen heulen auf

Ein Mann schrieb deshalb in einer Facebook-Gruppe für Usedom-Fans. „Weiß jemand, warum fast jede Nacht Alarm in Zinnowitz ist? Aber nach den Sirene ist kein Martinshorn zu hören.“

+++ Ostsee: Mensch stirbt nach Bad im Meer – es sollte anderen eine Warnung sein +++

Warum ist das wohl so? Ein Feuerwehrmann erklärt unter dem Beitrag: „Nachts besteht keine Pflicht, das Martinshorn anzumachen.“ Und wieso?

---------------

Das ist Usedom:

  • Insel in der Ostsee
  • Befindet sich im äußersten Nordosten von Deutschland
  • Die Insel hat zwei Grenzübergänge nach Polen
  • Usedom ist die zweitgrößte Insel Deutschlands
  • Bekannte Ostseebäder sind Zinnowitz, Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck
  • Auf Usedom gibt es einen Flughafen, dieser ist bei Garz gelegen
  • Die größte Stadt auf der Insel ist Swinemünde (Polnische Seite)

---------------

„Wenn wir nachts ausrücken müssen, wird an nötigen Stellen das Martinshorn angemacht. Wie zum Beispiel Kreuzungen, Kreisverkehr und so weiter. Auf ruhigen/leeren Straßen reicht Blaulicht komplett aus.“

+++ Usedom startet wichtiges Großprojekt – es wird die liebgewonnene Anreise auf die Insel ziemlich verändern +++

Usedom: Grund waren zwei Fehlalarme

Der Grund für die zwei Einsätze auf Usedom: Im Ferienwohnheim St. Otto-Heim in der Dr. Wachsmann-Straße seien beide Male die Brandanlagen losgegangen, wie Christoph Liphardt von der Freiwilligen Feuerwehr Zinnowitz gegenüber der „Ostsee-Zeitung“ mitteilte.

Dabei konnten die Feuerwehrmänner aus Trassenheide und Zinnowitz unverrichteter Dinge wieder abrücken. Beide Male handelte es sich um einen Fehlalarm.

---------------

Mehr News von Usedom und der Ostsee:

---------------

Und auch der herbeigeeilte Rettungsdienst brauchte nicht aktiv werden. (oa)