Usedom: Was Ostsee-Besucher hier am Strand tun, macht Anwohner wütend – „Ein Horror“

Foto: IMAGO / Leo

Die Strände auf der Ostsee-Insel Usedom gehören zu den beliebtesten Deutschlands. Jeden Sommer begeistern sie Tausende Menschen aufs Neue und sind für viele zum Sehnsuchtsort geworden. Damit dort alles so schön bleibt, müssen sich Besucher jedoch an gewisse Regeln halten. Doch einige Urlauber wollen sich einfach nicht daran halten.

Dass man Müll wieder mitnehmen sollte, weiß eigentlich jeder, wird aber dennoch des Öfteren nicht getan. Aber das ist nicht das einzige Problem auf Usedom. Was Anwohner am Strand immer wieder beobachtet, macht sie wütend.

Usedom: „Ein Horror für jeden Anwohner“

In einem Facebook-Post macht die Meeresschutzorganisation „Sea Shepherd“ auf eine wichtige Regel aufmerksam: „Dünenschutz bedeutet Küstenschutz. Doch offenbar scheint diese Regel manche Menschen nicht sonderlich zu interessieren.

+++ Camping-Neulinge sorgen für Frust! „Alles Blödsinn“ +++

Immer wieder stampfen Strandbesucher durch die Dünen oder machen es sich sogar inmitten der Sandkuhlen gemütlich. Das ist ein Problem!“, schreibt die Organisation.

Auf der Insel Usedom haben viele schon ähnliches beobachtet. „Waren letzte Woche in Zinnowitz. Da geht aller 10 Minuten jemand drüber. Echt unglaublich“, kommentiert ein Urlauber. „Dünen sind nun mal Hochwasserschutz und das muss respektiert werden! Wäre echt schade, wenn die Insel wegen defekter Dünen bei einer Sturmflut unter Wasser stehen würde. Ein Horror für jeden Anwohner“, schreibt er weiter.

+++ Ostsee: Das Verhalten vieler Urlauber sorgt hier für Entsetzen – „Verkommen zum Ballermann der Ostsee“ +++

Eine Frau berichtet: „Wir haben das in der Schule gelernt wie Küstenschutz funktioniert. Meinen Kindern habe ich das gesagt, dass man die Dünen nicht betreten darf und sie halten sich ebenfalls daran.“

„Mal davon abgesehen, dass das Betreten verboten ist, ist es auch nicht ganz ungefährlich, denn auch Kreuzottern lieben die waldnahen Dünen und sonnen sich gern darin“, warnt eine andere.

---------------

Das ist Usedom:

  • Ostsee-Insel im äußersten Nordosten von Deutschland
  • Die Insel hat zwei Grenzübergänge nach Polen
  • Usedom ist die zweitgrößte Insel Deutschlands
  • Bekannte Ostseebäder sind Zinnowitz, Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck
  • Auf Usedom gibt es einen Flughafen, dieser ist bei Garz gelegen
  • Die größte Stadt auf der Insel ist Swinemünde (Polnische Seite)

---------------

+++ Usedom: Dieser Ort spaltet die Gemüter! Viele lieben ihn – aus anderen spricht purer Hass +++

Usedom: Dünen schützen vor Erosion

Die Deiche und Dünen an Nord- und Ostsee erfüllen eine wichtige Schutzfunktion. Alljährlich finden hier Küstenschutzbauten statt, die die Küstenlinie festigen, damit die Strände erhalten bleiben. Mehrere Millionen Euro gibt das Land Mecklenburg-Vorpommern für den Erhalt aus.

------------

Mehr News von Usedom und der Ostsee:

------------

„Das Verbot zum Betreten der Dünen dient nicht der Empfehlung, es ist eine dringend erforderliche Schutzmaßnahme für Pflanzen, Tiere und sichert die Küsten zudem vor der Erosion von Wellen und heftigen Stürmen“, informiert „Sea Shepherd“ zudem. Urlauber sollten deshalb ausschließlich die gekennzeichneten Wegen nutzen und andere Menschen darüber informieren, dass es wichtig ist, die Dünen zu schützen. (mik)