Hamburger SV: Hat die Verantwortlichen gepennt? ER geht dem HSV durch die Lappen

5 Gründe, warum der HSV der sympathischste Verein Deutschlands ist

5 Gründe, warum der HSV der sympathischste Verein Deutschlands ist

Beschreibung anzeigen

Große Talente können neben dem eigenen Spiel auch den Geldbeutel bereichern. Doch eine große monetäre Chance Hamburger SV jedoch durch die Lappen gehen.

Denn anstatt dick abzukassieren, wird der Hamburger SV wohl ein begehrtes Talent ablösefrei gehen lassen müssen. Eine Vertragsverlängerung gilt demnach als äußerst unwahrscheinlich.

Hamburger SV: Überraschende Entwicklung bei Alidou

Alles nahm schnell seine Wege. Bis vor zwei Monaten glaubten nur wenige HSVer an Faride Alidou. Weder Sportvorstand Jonas Boldt noch Sportdirektor Michael Mutzel, Nachwuchschef Horst Hrubesch oder die Ex-Trainer Daniel Thioune und Dieter Hecking trauten Alidou den Durchbruch zu. Dann das spektakuläre Debüt gegen Düsseldorf.

Binnen weniger Partien spielte sich Alidou in den Fokus einiger Bundesligisten. Zuletzt führte die heißeste Spur nach Frankfurt. Diese unerwartete Entwicklung sollte eigentlich jeden beim HSV freuen. Denn ein Verkauf des Flügel-Flitzers könnte gutes Geld in die Kassen spülen. Doch es gibt einen elementaren Haken: Alidous Vertrag läuft im Sommer aus.

+++ Hamburger SV: Sorge um Starspieler! Schafft er es noch rechtzeitig zum Topspiel? +++

Chancen verpasst – Verantwortliche verpennen Verlängerung

Zu spät stieg der HSV in die Gespräche ein. Die Chancen waren da. Erst im April wurde mit Talent Ogechika Heil verlängert. Damals wurde von „zukunftsorientierter Kaderplanung“ gesprochen. Warum blieb dann die Verlängerung von Alidou aus. Sahen die Verantwortlichen den 20-Jährigen nicht als Teil des zukünftigen Kaders? Auch im Sommer, als Alidou in sein letztes Vertragsjahr ging, erfolgte keine Verlängerung.

--------------------------------------------

Mehr News zum HSV

Hamburger SV: Erlösung! Auf diesen Moment hat man beim HSV lange gewartet

Hamburger SV: Legen die Rothosen im Sturm nach? Boldt äußert sich – „Ist unsere Pflicht“

Hamburger SV: Nach Tiefpunkt – Ex-HSV-Flop wird zum Helden

--------------------------------------------

Wie das „Hamburger Abendblatt" berichtet, sollte Alidou, dem ein schwieriger Charakter nachgesagt wird, sogar verkauft werden. Jedoch fand sich kein Abnehmer. Er blieb in Hamburg und entwickelte sich gut. Nun wird dem HSV eine Ablösesumme verwehrt bleiben. Das dürfte nicht nur den Verantwortlichen, sondern auch den Fans bitter aufstoßen.