Veröffentlicht inHSV

Hamburger SV: Vierkampf um Barca-Talent – DAS sind die Bedingungen für einen Wechsel zum HSV

busquets hamburger sv barcelona.jpg
Der Hamburger SV hat ein Auge auf Barca-Talent Oriol Busquets geworfen. Foto: imago images/Pro Shots, Montage: moin

Hamburg. 

Der Hamburger SV hat wohl ein Auge auf ein Talent des FC Barcelona geworfen.

Doch mit seinem Interesse ist der Klub nicht allein: Gleich drei andere Bundesligisten sind ebenfalls scharf auf den 21-jährigen Oriol Busquets. Damit der Hamburger SV den Vorzug bekommt, müssen zwei Bedingungen unbedingt erfüllt werden.

Hamburger SV: Damit ein Busquets-Deal klappt – das muss noch passieren

Wie die spanische Zeitung „Mundo Deportivo“ berichtet, interessieren sich neben dem HSV auch Mainz 05, der FC Köln und Werder Bremen für den Mittelfeldmann. Beim Blick auf die Bewerberliste ist die erste Bedingung für einen Deal mit dem Hamburger SV wohl einleuchtend: Der Aufstieg muss in dieser Saison gelingen, um Busquets in den Norden zu locken.

In Barcelona halten die Verantwortlichen derweil viel von ihrem Talent, das in der aktuellen Saison den katalanischen Klub erstmals auf Leihbasis verließ und für Twente Enschede auf dem Rasen stand. In der niederländischen Liga wusste Busquets bis zum Saisonabbruch zu überzeugen. So sehr, dass Quique Setién dem Spanier wohl eine Chance geben will, sich für die erste Mannschaft des FC Barcelona zu empfehlen.

Sollte Setién allerdings der Meinung sein, dass Busquets, der nicht verwandt ist mit Barca-Legende Sergio Busquets, noch weiter Erfahrung sammeln muss, ist eine erneute Ausleihe eine Option. Dazu muss jedoch eine zweite Bedingung erfüllt werden. Der Klub will sein Talent wohl nur dann wieder verleihen, wenn dieses sein auslaufenden Arbeitspapier (bis 2021) vorzeitig verlängert.

———-

HSV-Top-News:

———-

In Hamburg wird man wohl viel daran setzen, zumindest die erste Bedingung zu erfüllen – den Wiederaufstieg. Alles andere können die Hanseaten nicht beeinflussen. Bei einer Verlängerung könnte der HSV ins Werben um Busquets einsteigen. Wenn Barca jedoch nicht mit seinem Spieler verlängert, guckt der HSV wohl in die Röhre: Busquets hat eine festgeschriebene Ablösesumme von 200 Millionen Euro in seinem Vetrag verankert. (the)