Hamburger SV: Alle sind heiß auf DIESES neue Mega-Juwel – doch der HSV hat alle Trümpfe in der Hand

5 Gründe, warum der HSV der sympathischste Verein Deutschlands ist

5 Gründe, warum der HSV der sympathischste Verein Deutschlands ist

Beschreibung anzeigen

Der Hamburger SV hat ein Mega-Talent, an dem bereits zahlreiche Top-Klubs interessiert sind.

Er wird als der neue Moukoko bezeichnet und spielt beim Hamburger SV: Saido Balde ist gerade einmal 13 Jahre alt und schon jetzt im Fokus von mehreren Vereinen.

Hamburger SV: Alle sind heiß auf das neue Mega-Juwel

Mit seinen 13 Jahren spielt Balde bereits in der HSV-U17 und hat sich schon jetzt in den Fokus gespielt. Borussia Dortmund hat den Youngster auf der Liste, aber auch Paris Saint-Germain und Benfica Lissabon sind besonders heiß auf Balde, berichtet die „Bild“.

Doch nicht nur Vereine sondern auch Berater und Ausrüster wollen ihn unter Vertrag nehmen. So sollen über ein Dutzend Agenten um das Super-Talent buhlen. Den Eltern liegen bereits Verträge in mindestens fünfstelliger Höhe vor.

---------------

Daten und Fakten zum Hamburger SV:

  • Der Hamburger SV oder einfach nur HSV ist ein Sportverein aus Hamburg
  • Er entstand am 2. Juni 1919 durch den Zusammenschluss der drei Vereine SC Germania von 1887, Hamburger FC von 1888 und FC Falke 06
  • Der HSV ist derzeit der neuntgrößte Sportverein in Deutschland und weltweit auf Rang 21 (Stand Februar 2020)
  • Der HSV stammt ursprünglich aus dem Stadtteil Rotherbaum im Bezirk Eimsbüttel. Mittlerweile befindet sich der Sitz im Bezirk Altona im Stadtteil Bahrenfeld
  • Der HSV trägt seine Spiele im Volksparkstadion aus, es hat 57.000 Plätze

---------------

+++ Hamburger SV: Unverhoffte Aufstiegschance? Das macht dem HSV plötzlich Mut +++

In Sachen Ausrüster hat Adidas bei Balde aktuell die besten Karten. Hier läuft alles auf eine langfristige, top-dotierte Vereinbarung aus. Beim Hamburger SV hat man früh gemerkt, dass Balde Potenzial hat.

Hamburger SV: Balde hat beim HSV Vertrag bis 2024

2021 unterzeichnete er einen Vertrag bis 2024. Der BVB war ebenfalls im Poker drin, allerdings entschied sich Balde für den HSV. Ab diesen Sommer verdient er dann sogar vierstellig, berichtet die „Bild“.

Balde stammt aus Guinea-Bissau, einer ehemaligen portugiesischen Kolonie in Westafrika und hat einen portugiesischen Pass. Der HSV entdeckte ihn 2018 beim SC Sternschanze.

-----------------------------

Nachrichten zum Hamburger SV:

---------------------------

Das Juwel kann auf der rechten Außenbahn vorne und auch hinten spielen, ist sehr schnell und schussgewaltig. Bereits im Probetraining hat der HSV erkannt, dass Baide für seinen Jahrgang 2008 zu gut ist. Jetzt kickt er für die B-Jugend der Hanseaten in der U17-Bundesliga. (oa)