Hamburger SV: Sorgen beim HSV! Hier wird es jetzt richtig knapp

5 Gründe, warum der HSV der sympathischste Verein Deutschlands ist

5 Gründe, warum der HSV der sympathischste Verein Deutschlands ist

Beschreibung anzeigen

Auf diese Neuigkeit hätte der Hamburger SV gut verzichten können. Wenn die zweite Liga am kommenden Wochenende aus der Länderspielpause zurückkehrt, ist der HSV gegen Jahn Regensburg gefordert.

Vor dem Spiel werden die Sorgenfalten von Trainer Tim Walter allerdings immer tiefer. In der Defensive wackelt es beim Hamburger SV ganz gewaltig.

Hamburger SV: Verletzungsseuche greift in der Abwehr um sich

Walter steht unter Druck. Nach 13 Spieltagen hechelt der HSV seinen Aufstiegsambitionen schon wieder gewaltig hinterher. Mit unglaublichen acht Unentschieden ließen die Hansestädter schon manch einen Punkt unnötig liegen.

Der Vergleich mit dem Tabellenzweiten am Samstag (Anstoß: 13.30 Uhr) ist also gleich doppelt wichtig. Mit einem Sieg könnten die Hamburger wieder etwas an die Aufstiegsränge ran rücken.

+++ Hamburg: 14-Jähriger klaut Opa 4.000 Euro – danach ist richtig Abfahrt in der Hansestadt +++

Aber ausgerechnet jetzt bricht in der Abwehr eine Personalnot aus. Stephan Ambrosius (Kreuzbandriss), Jonas David (Muskelfaserriss), Josha Vagnoman (Sehnenriss), Tim Leibold (Kreuzbandriss), und Maximilian Rohr (Muskelverletzung) fallen fünf Defensivspezialisten ohnehin aus.

Hamburger SV zittert jetzt auch noch um Leihgabe

Am Dienstag folgte dann der nächste Dämpfer. Wie die „Hamburger Morgenpost“ berichtet, fehlte bei der Trainingseinheit auch noch Linksverteidiger Miro Muheim.

Die Leihgabe des FC St. Gallen hatte erst vor wenigen Tagen im Testspiel gegen FC Nordsjælland auf sich aufmerksam gemacht. Beim 7:4-Sieg hatte er unter anderem zwei Treffer erzielt.

--------------------------------------------

Nachrichten zum Hamburger SV:

-------------------------------------------

Doch nun muss auch er zittern. Muskelprobleme im Oberschenkel zwangen ihn dazu, seinen Kollegen beim Training zuzusehen. Für ihn ging es stattdessen in den Kraftraum.

Immerhin: Laut „Morgenpost“ geht man beim Hamburger SV davon aus, dass es für Muheim bis zum Regensburg-Spiel reicht. Sollte allerdings der Ernstfall eintreten, stünde Coach Walter vor einem Rätsel. Dann hätte er keinen gelernten Linksverteidiger mehr im Kader. (mh)