Hamburger SV: Wunderheilung? Fans sind über seinen Einsatz erstaunt

Robin Meißner stand für die U21 des HSV gegen St. Pauli auf dem Platz.
Robin Meißner stand für die U21 des HSV gegen St. Pauli auf dem Platz.
Foto: imago images/Lobeca

Im Derby gegen den FC St. Pauli hatte Robin Meißner dem Hamburger SV noch gefehlt, im kleinen Derby gegen den Stadtrivalen stand er plötzlich bei der U21 auf dem Platz.

Vor nicht einmal vier Wochen vermeldete der Hamburger SV einen Innenbandriss bei ihm, jetzt ist er schon wieder zurück.

Hamburger SV: Meißner plötzlich in der Startelf

„Robin Meißner hat einen Innenbandanriss im rechten Knie erlitten. Der 21-jährige Angreifer zog sich die Verletzung im Teamtraining am vergangenen Dienstag (20. Juli) zu und wird nun vorerst ausfallen“, hieß es damals in einer Pressemitteilung des Hamburger SV.

+++ Sylt: Was Männer hier machen, lässt die Feuerwehr sauer zurück – „Bedanken uns bei den angetrunkenen, halbstarken Jungs“ +++

Rund vier bis sechs Wochen werden mindestens für einen Innenbandriss berechnet. Bei Robin Meißner ging es offenbar schon schneller. Der Stürmer greift jetzt schon wieder ein.

Im kleinen Derby zwischen St. Paulis U23 und Hamburgs U21 tauchte Robin Meißner in der Startelf auf. Das Duell in der Regionalliga entschied der HSV mit 1:0 für sich. Meißner stand 78 Minuten auf dem Platz.

Freude beim HSV

Offensichtlich ging die Heilung bei Robin Meißner doch ein wenig schneller als zunächst gedacht. Wann er wieder bei den Profis zum Einsatz kommt, ist noch nicht bekannt.

-------------------------------------------

Mehr News zum Hamburger SV:

-------------------------------------------

Bei den Fans sorgte die plötzliche Rückkehr des Stürmers für Verwunderung, aber ebenfalls für große Freude. (fs)