Hamburger SV: Ulreich-Nachfolger gefunden? HSV buhlt um diesen Torwart

Hat der Hamburger SV einen Nachfolger für Sven Ulreich an der Angel?
Hat der Hamburger SV einen Nachfolger für Sven Ulreich an der Angel?
Foto: picture alliance / nordphoto GmbH / Treese

Kommt jetzt endlich Fahrt in die Kaderplanung des Hamburger SV? In wenigen Tagen beginnt die Vorbereitung auf die neue Saison. Von Neuzugängen ist aber abseits von Paderborns Sebastian Schönlau nichts zu sehen.

Ein großes Fragezeichen ist beim Hamburger SV nach wie vor die Position des Torwarts. Nach dem Abgang von Sven Ulreich ist der Posten nach wir vor vakant. Haben die Verantwortlichen um Jonas Boldt einen Nachfolger gefunden?

Hamburger SV: Kommt Nyland aus England?

Das Abenteuer Hamburg endet für Ulreich nach nur einem Jahr. Nach dem verpassten Aufstieg beschlossen beide Seiten, dass eine Trennung der beste Weg sei. Somit steht der HSV derzeit lediglich mit seinen beiden Ersatzleuten Daniel Heuer Fernandes und Tom Mickel da.

+++ Hamburg: Politikerin wird an Ausreise gehindert und ist sauer – „Freiheitsberaubung im Dienste Erdogans“ +++

Eine Situation, die Boldt und Co. wohl schnellstmöglich ändern wollen. Auf der Suche nach einer neuen Nummer 1 sind die Hamburger wohl in England fündig geworden. Das berichtet Pay-TV-Anbieter „Sky“.

Demnach befinde sich Örjan Nyland von Norwich City im Blickfeld der Rothosen. Mit Norwich feierte der Norweger vergangen Saison den Aufstieg in die Premier League – kam dabei allerdings kein einziges Mal zum Einsatz.

+++ Hamburger SV: Jetzt ist es offiziell! SIE sollen beim Aufstieg kräftig mithelfen +++

Dennoch verspricht man sich in Hamburg einiges an Erfahrung vom 30-Jährigen, zumal Nyland als Spieler des FC Ingolstadt bereits in Bundesliga und zweiter Liga auf dem Feld stand. Zudem passe er als spielstarker Keeper ins Anforderungsprofil des neuen Trainers Tim Walter.

Hamburg würde kein finanzielles Risiko eingehen

Ein weiterer Pluspunkt dürfte die Vertragskonstellation sein. Nylands Vertrag läuft Ende des Monats aus, wäre anschließend ablösefrei zu haben. Für den HSV, der jüngst finanzielle Einbußen bekannt gab, wäre das finanzielle Risiko also gering.

Am 16. Juni bittet der Hamburger SV seine Profis zum Trainingsauftakt für die Saison 21/22.

---------------------------

Weitere Nachrichten zum Hamburger SV:

---------------------------

Ob Nyland dann bereits im Norden Deutschlands aufschlagen wird, bleibt abzuwarten. (mh)