Hamburger SV: Jetzt doch! Senat erlaubt mehr als 1.000 Zuschauer beim HSV – unter diesen Bedingungen

1.000 Fans des HSV waren gegen Düsseldorf im Stadion.
1.000 Fans des HSV waren gegen Düsseldorf im Stadion.
Foto: dpa

Hamburg. Das wird den Hamburger SV freuen. Der Senat hat am Dienstag eine Änderung der Corona-Eindämmungsverordnung beschlossen.

Zu den Fußball-Spielen des Hamburger SV und des FC St. Pauli sowie zu anderen Sportgroßveranstaltungen sind von sofort an wieder mehr als 1.000 Zuschauer zugelassen.

5 Gründe, warum der HSV der sympathischste Verein Deutschlands ist
Fünf Gründe, warum der HSV der sympathischste Verein Deutschlands ist

HSV und St. Pauli dürfen Zuschauer empfangen

Voraussetzung ist, dass die sogenannte Sieben-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner am Austragungsort kleiner als 35 und das Infektionsgeschehen klar eingrenzbar ist. Die Platzkapazität kann zu 20 Prozent ausgelastet werden.

+++ Hamburg: Fliegerbombe an kritischem Punkt gefunden und entschärft – kilometerlange Staus +++

Wie die Innenbehörde mitteilte, ist in jedem Fall eine Genehmigung des zuständigen bezirklichen Gesundheitsamts erforderlich, das die Genehmigung mit erforderlichen Auflagen verknüpfen kann.

„Vereine und Veranstalter haben es jetzt in der Hand, mit tragfähigen und gründlich ausgearbeiteten Hygienekonzepten die entsprechenden Voraussetzungen für eine Genehmigung zu schaffen“, sagte der Hamburger Sportsenator Andy Grote (SPD).

„Allen muss jedoch klar sein, dass wir diese Schritte nur gehen können, wenn wir uns weiterhin an die erforderlichen Schutzmaßnahmen halten und damit einen Anstieg der Infektionszahlen wie andernorts verhindern.“

---------------

Top-News zum Hamburger SV:

---------------

HSV: 11.400 dürften ins Stadion

Letzten Spieltag durfte der HSV am Freitagabend bereits wieder Zuschauer ins Stadion lassen und spielte vor 1.000 Fans gegen Fortuna Düsseldorf (2:1).

Da das Volksparkstadion 57.000 Zuschauer fasst, dürften theoretisch 11.400 Fans zum nächsten Spiel gegen Erzgebirge Aue am Sonntag, den 4. Oktober, kommen. Der HSV vergibt die Karten im Losverfahren an Dauerkateninhaber.

Gästefans sind nach wie vor verboten. Ebenso der Ausschank von Alkohol. (dhe/rg)