Hamburger SV: Desaströser Absturz! HSV-Legende am Boden – „Beschämend schlecht“

Beim Hamburger SV eine Legende, bei Esbjerg fB ein Abstiegstrainer. Rafael van der Vaart konnte in Dänemark nichts bewegen.
Beim Hamburger SV eine Legende, bei Esbjerg fB ein Abstiegstrainer. Rafael van der Vaart konnte in Dänemark nichts bewegen.
Foto: imago/Pro Shots

Aufbruchstimmung, eine Kehrtwende hatte man sich in Jütland erhofft, als man mit Rafael van der Vaart eine Legende des Hamburger SV im März zum neuen Trainer machte.

Doch nichts geschah. Mit dem Ex-Star des Hamburger SV am Ruder gewann der Esbjerg fB kein einziges Spiel – und stieg sang und klanglos in die 3. Liga ab.

Hamburger SV: Rafael van der Vaart steigt mit Esbjerg ab

Der Esbjerg fB, ein etablierter Klub der dänischen Superligaen, ist am Boden. 2019 spielte der Klub aus Dänemarks Westen noch in der Europa-League-Qualifikation. Es folgte ein beispielloser Absturz, der nun im Drittliga-Abstieg seinen traurigen Höhepunkt findet.

+++ HSV lässt den Traum dieses Kriegsflüchtlings wahr werden – „Ein historischer Moment“ +++

2:3 nach 2:0 gegen Fremad Amager – drei Spieltage vor Saisonende steht der Abstieg des EfB fest. Und der ist hochverdient. Die ganze Saison glich einer Katastrophe.

Drei Spieltage nach Saisonstart feuerte man den deutschen Trainer Peter Hyballa, der mit überharten Trainingsmethoden und Beleidigungen die Mannschaft gegen sich aufgebracht hatte. Nach nur fünf Siegen aus den folgenden 18 Spielen musste auch Nachfolger Roland Vrabec gehen.

-----------------------------

Top-HSV-News:

Hamburger SV: Fans planen krasse Aktion – verhilft sie dem HSV zum Aufstieg?

Hamburger SV: Erstligist ausgestochen? HSV bei Frankreich-Juwel mit guten Karten

Hamburger SV vor Relegation mit Kampfansage – ist DAS der große Vorteil?

Hamburger SV: Nach Hinspiel-Sieg – Boldt mit fieser Spitze gegen Hertha-Fans

-----------------------------

Als letzte Patrone wurde Rafael van der Vaart auf den Trainerstuhl gesetzt. Zu Saisonbeginn hatte die Legende des Hamburger SV beim Verein seiner Wahlheimat als Assistent angeheuert. Der Niederländer lebt in Esbjerg, wo seine Freundin Estavana Polman dort als Profi-Handballerin aktiv ist. Bis 2018 war er dort selbst noch am Ball.

Doch auch van der Vaart konnte den Absturz nicht aufhalten. Im Gegenteil. Nicht ein einziger Sieg gelang dem Traditionsverein. „Wir haben fünf von dreißig Spielen gewonnen. Unnötig zu sagen, dass das beschämend schlecht ist“, sagt ein konsternierter EfB-Torwart Jeppe Höjbjerg.