Hamburger SV vor Relegation mit Kampfansage – ist DAS der große Vorteil?

Jubelt der Hamburger SV auch in der Relegation?
Jubelt der Hamburger SV auch in der Relegation?
Foto: IMAGO/MIS

Sie haben es doch noch geschafft! In einem packenden Fotofinish sichert sich der Hamburger SV am letzten Spieltag die Teilnahme an der Relegation. Gegen Hertha BSC Berlin gibt es zwei weitere Chancen auf die Bundesliga.

Noch vor ein paar Wochen hatte beim Hamburger SV niemand damit gerechnet. Die Mannschaft schien bereits abgeschlagen. Doch nun ist die Hoffnung groß. Spieler und Verantwortliche haben kollektiv einen großen Vorteil ausgemacht.

Hamburger SV setzt auf seine große Saisonstärke

Gegen Hansa Rostock musste man bis zur letzten Sekunde zittern. Nach dem 3:2-Sieg stand die Relegation jedoch fest. Für zwei Spiele wird alles auf Null gesetzt. Es gelten nur Hin- und Rückspiel gegen den Hauptstadtklub – nichts anderes.

„Relegation ist wie Pokal“, beschrieb Kapitän Sebastian Schonlau nach dem Rostock-Erfolg bei „Sky“. „Und im Pokal haben wir ganz ordentlich gespielt. Von daher: Ich glaube, da geht was.“

+++ Hamburger SV: Erstligist ausgestochen? HSV bei Frankreich-Juwel mit guten Karten +++

Hamburger SV verpasste Pokal-Märchen nur knapp

Tatsächlich war der Hamburger SV in dieser Saison voll fokussiert, wenn es sich nur eine Möglichkeit ergab. Im Pokal stieß man bis ins Halbfinale vor. Dort verhinderte ein schwacher Start gegen den SV Freiburg die Finalteilnahme.

-------------------------------

Nachrichten zum Hamburger SV:

-----------------------------

„Im Pokal haben wir mit unserer Spielidee auch den 1. FC Köln geschlagen. Wenn wir in der ersten Halbzeit etwas mehr Glück gehabt hätten, dann hätten wir den SC Freiburg auch vor große Probleme gestellt“, ist sich Trainer Tim Walter sicher. Das Duell gegen einen Bundesligisten löst beim HSV jedenfalls kein Zittern aus.

+++ Hamburger SV: Nach Hinspiel-Sieg – Boldt mit fieser Spitze gegen Hertha-Fans +++

Hamburger SV: Auch Boldt glaubt an die Bundesliga

Ins Pokal-Horn stößt auch Jonas Boldt. „Insgesamt ist Platz 3 mehr als verdient, wir haben viele Widerstände gemeistert“, resümiert er die Saison. „Jetzt haben wir zwei Pokalspiele und dass wir diese annehmen können, haben wir diese Saison gezeigt.“

+++ Hamburger SV: Fans planen krasse Aktion – verhilft sie dem HSV zum Aufstieg? +++

Der Hamburger SV ist bereit für die Relegation, das wird bei diesen Aussagen mehr als deutlich. Das Hinspiel gegen Hertha steigt am Donnerstag (19. Mai, 20.30 Uhr) in Hamburg. Zum Rückspiel bitten die Berliner am Montag (23. Mai, 20.30 Uhr). (mh)