Ex-HSV-Profi findet neuen Job: Jetzt will er HIER durchstarten

Neue Aufgaben für einen Ex-Kicker des HSV.
Neue Aufgaben für einen Ex-Kicker des HSV.
Foto: IMAGO / Oliver Ruhnke

Fünf Jahre lang trug Dennis Aogo das Trikot des HSV, lief im UEFA-Cup-Halbfinale auf und kämpfte später mit dem Klub gegen den Abstieg.

Im vergangenen Sommer beendete der Ex-HSV-Kicker schließlich seine Profi-Karriere. Nun hat er einen neuen Job gefunden und heuert in Österreich an.

+++ HSV gegen St. Pauli: Nach unfassbaren Szenen – SO bereitet sich Hamburg aufs Derby im Lockdown vor +++

HSV: Aogo als Hospitant in Innsbruck

Dennis Aogo kümmert sich fleißig um die Karriere nach der Karriere. War der ehemalige Defensivspezialist seit seinem Aus als Profifußballer unter anderem beim Fernsehsender Sky als Experte zu sehen und zu hören, zieht es ihn nun ins Management.

Als Hospitant der Geschäftsführung wird er in den kommenden Monaten beim österreichischen Klub FC Wacker Innsbruck tätig sein. Das gab der Verein am Mittwoch bekannt. Demnach werde der 34-Jährige vor allem in den Bereichen Business Development, Marketing und Vertrieb zum Einsatz kommen.

Das Engagement sei zunächst bis zum Saisonende beschränkt, Aogo werde rund zwei Tage pro Woche in Innsbruck vor Ort sein. „Ich freue mich sehr darüber, dass ich diese Chance bekomme. Ich möchte sie nutzen, um sehr viel zu lernen und meine Erfahrungen positiv einzubringen“, wird er in der Mitteilung zitiert.

+++ Hamburger SV: Peinlich-Pleite gegen Würzburg – HSV-Kapitän mit deutlicher Ansage +++

Aufsichtsratsvorsitzender beim FC Wacker ist mit Jens Duve ein weiterer Ex-Spieler des Hamburger SV. „Wir sind sehr glücklich darüber, dass wir unsere Kontakte nach Hamburg weiter positiv für den FC Wacker Innsbruck nutzen können“, erklärt dieser.

„Dennis kann auf viele Jahre auf höchstem Niveau im Fußball zurückblicken und wird uns mit diesem Erfahrungsschatz bereichern. Wir freuen uns über die Zusammenarbeit“, so Duve.

Dennis Aogo beim HSV

In der Tat kann Aogo auf eine bewegte Karriere im deutschen Profifußball zurückblicken. Beim SC Freiburg feierte er 2004 sein Profidebüt, wechselte vier Jahre später in die Hansestadt zum HSV. Dort absolvierte er 168 Pflichtspiele.

-------------

Neuigkeiten aus Hamburg:

------------

Nach einigen Höhen zu Beginn aber auch vielen Tiefen zum Ende hin, zog es ihn weiter zum FC Schalke 04. Auch für Stuttgart und Hannover trat er in der Folge noch gegen den Ball. Im Sommer 2020 erklärte er nach einigen vereinslosen Monaten sein Karriereende. (mh)