HSV: Spieler äußert sich nach schwerer Verletzung – „Wird der reinste Horror“

Schock-Moment für den HSV-Spieler!
Schock-Moment für den HSV-Spieler!
Foto: Eibner-Pressefoto/Roger Buerke

Schock-Moment im Pokal-Spiel gegen Nürnberg! Der Kapitän des Hamburger SV, Tim Leibold zog sich eine folgenschwere Verletzung zu, die eine Operation nach sich zog.

Der Spieler riss sich die Kreuzbänder und fällt die restliche Saison für den Hamburger SV aus.

Hamburger SV: Kapitän Leibold graut es vor DIESER Vorstellung

„Ich wollte mich recht herzlich bei allen Menschen die an mich gedacht haben und für alle Nachrichten bedanken, insbesondere allen Fans“, schreibt Tim Leibold bei Instagram

+++ Hamburg: Paar kauft Wohnung – danach beginnt ein Albtraum +++

Weiter erklärt er: „Die OP ist gut verlaufen und ich bin schon einen Schritt näher an meinem nächsten Heimspiel im Volkspark.“

-----------------------------------------------

Die nächsten HSV-Gegner:

  • Karlsruher SC (06.11., 20.30 Uhr, Auswärts)
  • Jahn Regensburg (20.11., 13.30 Uhr, Heim)
  • FC Ingolstadt (28.11., 13.30 Uhr, Heim)

-----------------------------------------------

Auf Tim Leibold wartet jetzt ein langer Weg zurück. Die Spiele seines Klubs kann er nur noch im Stadion oder vor dem Fernseher verfolgen. Da graut es ihm schon.

-----------------------------------------------

Noch mehr News vom HSV:

-----------------------------------------------

„Ich drücke meinen Jungs die ganze Saison über die Daumen, auch wenn es vor dem Fernseher der reinste Horror wird“, scherzt Leibold. Dann kündigt er aber an: „Ihr habt mich bald wieder“

In dieser Saison wird es mit einem Comeback aber vermutlich nichts mehr. Die HSV-Kicker müssen den Aufstieg ohne ihren Kapitän schaffen. (fs)