Werder Bremen – Hamburger SV: HSV feiert Sieg im Derby! Fans rasten wegen dieses Trikots aus

Jubelnde Spieler des HSV nach dem Sieg im Weserstadion des SV Werder.
Jubelnde Spieler des HSV nach dem Sieg im Weserstadion des SV Werder.
Foto: IMAGO / Team 2

Mit Spannung wurde es erwartet: Am 7. Spieltag der Zweiten Bundesliga stand das Nordderby zwischen Werder Bremen und dem Hamburger SV an.

Die letzte Begegnung zwischen den beiden Mannschaften ereignete sich im Februar 2018. Damals setzen sich die Bremer in der Bundesliga knapp mit 1:0 durch. Wie lief die Partie Werder Bremen gegen Hamburger SV in diesem Jahr?

Werder Bremen – Hamburger SV der Live-Ticker zum Nachlesen

Werder Bremen – Hamburger SV: Wir begleiten die Partie für dich im Live-Ticker. Hier bekommst du alle Infos und verpasst keine Highlights.

-----------------------------------

Spielinfo

  • Anstoß: 20.30 Uhr
  • Ort: Wohninvest Weserstadion (Bremen)
  • Schiedsrichter: Sascha Stegemann

-----------------------------------

Voraussichtliche Aufstellungen

Werder: Zetterer – Weiser, Veljkovic, L. Mai, A. Jung – C. Gross – Rapp, N. Schmidt – Schmid, Nankishi – Duksch

HSV: Heuer Fernandes – Gyamerah, Heyer, Schonlau, Leibold – Meffert – Kinsombi, Heyer – Jatta, Glatzel, Kittel

-----------------------------------

Werder Bremen – Hamburger SV 0:2 (0:2)

Tore: 1:0 Glatzel (2. Minute), 2:0 Heyer (45+1)

-----------------------------------

+++ Live-Ticker aktualisieren +++

22.36 Uhr: Da hat der Hamburger SV seinen Derbysieg! Nach der Niederlage gegen den FC St. Pauli in dieser Saison konnten die Rothosen mit 0:2 beim SV Werder Bremen siegen. Die Partie hatte alles, was ein Derby so braucht: Ein frühes Tor, rote Karten, ein nicht gegebener Elfmeter und ein zurückgenommenes Traumtor.

Hätte Schiri Stegemann beim Stand von 0:1 für den HSV den Elfmeter für die Bremer gepfiffen und Schonlau gelb-rot gegeben, wäre die Partie möglicherweise anders verlaufen. Nichtsdestotrotz zeigten die Hamburger eine gute Vorstellung, besonders in der ersten halben Stunde, und waren vor dem Tor eiskalt.

In der zweiten Halbzeit dann ließ der HSV einiges zu und konnte froh sein, dass Werder und besonders der eingewechselte Füllkrug alles verstolperten und verpatzten, was sich vor dem Tor des HSV abspielte.

22.27 Uhr: SCHLUSS in Bremen! Ein eiskalter HSV gewinnt vielleicht etwas glücklich aber nicht unverdient beim SV Werder mit 0:2!

22.25 Uhr: Wieder eine Chance für den SVW. Der Ball kommt von rechts knallhart in den Strafraum, niemand springt rein. Kurz darauf das Gleiche von links, aber ein Werderaner haut den Ball knapp über das Tor.

22.24 Uhr: Kopfball von Mai. Er geht knapp über den HSV-Kasten.

22.23 Uhr: Die Bremer schaffen es immer wieder bis in den Strafraum des HSV, aber dort angekommen wird alles vertendelt. Das sieht weiter gut aus für den HSV.

22.22 Uhr: Frust-Foul von Werder Profi Mbom an der Außenlinie. Gelbe Karte.

22.21 Uhr: Sechs Minuten Nachspielzeit im Weserstadion! Das ist durchaus berechtigt nach dem was hier los war.

22.20 Uhr: Werder rennt weiter an. Doch sie kriegen den Ball nicht entscheidend aufs Tor. Und der HSV hat einen starken Fernandes.

22.18 Uhr: Wieder eine Chance für Werder. Und wer war es? Natürlich Füllkrug. Ein abgefälschter Ball kommt von rechts in den Strafraum, doch der Stürmer scheitert an Fernandes. Das kennt er ja schon.

22.12 Uhr: Werder stolpert sich in den Strafraum, Füllkrug trifft den Ball in aussichtsreicher Position nicht richtig. Wahnsinn, was der hier seit seiner Einwechslung für Szenen hat. Es sieht nicht danach aus, als könnten die Bremer hier noch was Großes reißen.

22.10 Uhr: Der nahende Derbysieg führt wohl mal wieder zu Größenwahn bei den HSV-Fans. „Wer wird Deutscher Meister? H-H-H-HSV“, singen sie.

22.06 Uhr: Wieder Füllkrug! Vor dem Strafraum zieht er ab, doch Fernandes ist erneut zur Stelle. Der Ball kommt genau auf den HSV-Torwart. Kurz darauf versucht es Schmid mit einem Schlenzer von der rechten Strafraumkante, doch der geht weit links oben am Tor vorbei.

22.04 Uhr: Gerade eingewechselt hat Füllkrug mit dem ersten Ballkontakt auch gleich eine Riesen-Chance! Heuer Fernandes ist weit vor seinem Tor, Füllkrug geht vorbei und muss eigentlich nur noch einschießen. Der Bremer lässt sich aber viel Zeit und donnert das Ding dann rechts vorbei.

22.04 Uhr: Werder Bremen will weiter Druck machen, wechselt Füllkrug ein. Die Zeit rennt den Bremern aber davon.

22.02 Uhr: Chance für den HSV, Wintzheimer schießt aus der Distanz knapp rechts vorbei. Es gibt Ecke, aber die bringt nichts ein.

22 Uhr: Wintzheimer kommt beim HSV für Kittel. Kaufmann für Jatta.

21.57 Uhr: Immer wieder Duksch. Dieses Mal versucht es der auffälligste Werderaner aus gut 25 Metern, aber der Ball geht ein paar Meter über das Tor.

21.55 Uhr: Nachdem Schiri Stegemann hier quasi im Minutentakt mit ordentlich Alarm zu tun hatte, wird es nun mal wieder etwas ruhiger. Jatta mit einer kleinen Chance von rechts, sein quergelegter Ball wird aber von Zetterer abgefischt.

21.54 Uhr: Der HSV hat übrigens vorhin gewechselt. Für Torschütze Glatzel kam Ludovit Reis.

21.51 Uhr: Riesen-Chance für Jatta! Der Hamburger rennt frei und ungestört auf Bremen-Torwart Zetterer zu und will den Ball an ihm vorbeischieben. Doch der Werderaner kann mit dem Fuß gerade noch halten.

21.50 Uhr: Nächste gelbe Karte. Dieses Mal für den Torschützen zum 2:0, Heyer. Taktisches Foul am Mittelkreis.

21.49 Uhr: Werder rennt jetzt an, kann sich aber noch keine Großchance erarbeiten.

21.43 Uhr: Wahnsinn! Jetzt holt sich Schonlau doch noch seine gelb-rote Karte ab, nachdem er in der ersten Halbzeit noch drumherum gekommen war. Der HSVer lässt einen Werder-Spieler auflaufen. Den anschließenden Freistoß kann Duksch dieses Mal aber nicht verwandeln, auch in der Mauer stört keiner mehr. 10 gegen 10 auf dem Feld jetzt!

21.40 Uhr: Es geht munter weiter in der zweiten Halbzeit. Duksch stürmt wieder auf das Tor zu und reklamiert dann Handspiel. Anschließend kassiert er eine gelbe Karte wegen Meckerns.

21.22 Uhr: Halbzeit in Bremen. Der HSV schockt Werder bereits nach etwas mehr als einer Minute. Danach plätschert das Spiel so vor sich hin, dem SVW fällt nicht viel ein. Dann sieht Werder-Profi Groß nach einer völlig unnötigen Aktion die gelb-rote Karte, anschließend kriegt Duksch einen Elfmeter, den man geben kann, nicht zugesprochen. Und der HSV hat noch mehr Glück: Ein traumhafter Freistoß des Werder-Stürmers wird von Schiri Stegemann zurückgenommen, der jetzt das ganze Stadion gegen sich hat. Kurz danach macht Heyer nach einer Super-Flanke von Jatta eiskalt das 2:0 für den HSV.

21.17 Uhr: TOOOOOR für den HSV! Heyer macht auf der Gegenseite das Tor. Flanke von der rechten Seite von Jatta kommt auf seinen Schädel, aus kurzer Distanz macht Heyer seinen vierten Saisontreffer. Nach allem was davor los war genau das Richtige für den HSV.

21.16 Uhr: Schiri Stegemann wird unter den Werder-Fans jetzt natürlich keine Freunde mehr finden.

21.13 Uhr: TOR für den SVW! Duksch knallt den Freistoß in die Maschen. Dann schreitet allerdings Schiedsrichter Stegemann ein und nimmt das Tor zurück. Keiner weiß erst warum. Dann wird klar: Ein Werderaner hatte in der Mauer gestört. Wieder Glück für den HSV.

21.12 Uhr: Verrückterweise ist der SV Werder seit der roten Karte nun etwas mehr am Drücker. Hoher Freistoß in den Strafraum, dann wird ein Bremer direkt davor gelegt. Wieder eine aussichtsreiche Position.

21.08 Uhr: Aufregung im Weserstadion! Duksch kommt im Strafraum zu Fall. Er behakt sich mit Schonlau. Der Schiri entscheidet aber auf Weiterspielen. Glück für den HSV! Auch Schonlau hat schon gelb...

21.04 Uhr: Und jetzt ist es passiert! Gelb-Rot für Werder-Profi Christian Groß! Völlig unnötig grätscht er in Torwart Heuer Fernandes herein. Was für eine dumme Aktion! Damit sinken die Chancen der Bremer deutlich, hier noch was zu holen.

21.01 Uhr: Jetzt ist der SV Werder mal auf Zack und stürmt schnell auf das Tor des HSV zu. Duksch von der rechten Seite wird kurz vor dem Strafraum gerade noch gestoppt. Sehr aussichtsreiche Freistoß-Position für die Bremer. Die Mauer kann den Schuss anschließend zur Ecke abfälschen, das wäre sonst gefährlich geworden! Die Ecke bringt den Bremern nichts ein.

20.59 Uhr: Hat ein Bremer den Ball, ist schnell ein HSVer zur Stelle und macht Druck. Der SVW kommt mit den aufmerksamen Hamburgern, die zudem gut verschieben, schlecht zurecht.

20.57 Uhr: Den Bremern fehlen die Ideen, um gefährlich in Richtung des Tors der Hamburger zu kommen. Und auch Ballbesitz. Der HSV macht das gut, gibt die Kugel selten her und erkämpft sich auch immer mal wieder Freistöße in aussichtsreicher Position.

20.51 Uhr: Jetzt mal der SV Werder, Schmid kommt von links in den Strafraum und spielt den Ball quer. Aber Heuer Fernandes geht runter auf den Boden und schnappt sich den Ball.

20.47 Uhr: Keine zwingenden Aktionen nach wie vor im Weserstadion. Erst recht nicht vom SV Werder, der hier nicht ins Spiel kommt. Der HSV schiebt sich den Ball munter und abgeklärt hin und her. Gefährlich vor das Tor kommen die Hamburger derzeit aber auch nicht.

20.41 Uhr: Die Werder-Fans im Stadion sind anscheinend relativ ernüchtert und dementsprechend ruhig. Im HSV-Auswärtsblock wird gefeiert.

20.40 Uhr: Jetzt langt auch der HSV zu. Klares Foul von Meffert, der einem Werderaner auf den Knöchel tritt. Das ist mindestens gelb. Doch Schiedsrichter Stegemann behält die Karten bei sich.

20.38 Uhr: Die ersten Minuten gehören hier klar dem HSV. Werder fällt bislang nicht groß auf. Erneutes Foul auf der linken Seite, der HSV mit einem Freistoß in gefährlicher Position. Kittel spielt den Ball kurz und bekommt ihn wieder, dann allerdings abseits nahe der Eckfahne.

20.37 Uhr: Nach fünf Minuten kriegt Werder-Profi Christian Groß bereits gelb. Er muss jetzt ordentlich aufpassen.

20.34 Uhr: Was ist denn hier los? Der HSV führt nach nicht mal zwei Minuten! Hoher Ball von der linken Seite in den Strafraum, dort kann Glatzel die Kugel per Kopf ins Tor bugsieren. Wahnsinn! Der wäre vielleicht auch haltbar gewesen. Das schnellste Tor des HSV in der 2. Bundesliga.

20.28 Uhr: Ins Stadion dürfen heute übrigens 21.000 Zuschauer. In zwei Minuten geht's los!

20.16 Uhr: Eine völlig skurille Szene gab es vor dem Spiel bei den Interviews am Spielfeldrand. Bei Sky ist Schauspieler und Tatort-Kommissar Fahri Yardim zu Gast. Und was der für ein Trikot angezogen hat, ist einfach nur Wahnsinn und hat so wohl noch keiner gesehen: Eine Mischung aus St. Pauli und HSV-Trikot!

Dazu sagt der gebürtige Hamburger, er konnte sich eben nicht so wirklich entscheiden. „Damit kriegst du in Hamburg an jeder Ecke auf die Fresse“, gibt Fahri Yardim. Im Auswärtsblock des HSV im Weserstadion würde man ihm damit wohl auch keinen Orden verleihen.

Auf Twitter melden sich sogleich zahlreiche Fans zu Wort und kritisieren die Outfit-Auswahl des Schauspielers:

20.11 Uhr: Dass Werder-Legende Aaron Hunt eines Tages mal für den HSV spielt, konnte sich früher keiner vorstellen. Gekommen ist es dann trotzdem so. Zu dieser Saison hin wurde der Vertrag des Mittelfeldspielers in Hamburg allerdings nicht mehr verlängert, er ist vereinslos.

Und was glaubt Aaron Hunt, wie das Spiel heute ausgeht? Er tippt auf den SV Werder! Der HSV sei momentan hinten zu anfällig, so Hunt. Außerdem hätten die Hamburger durch die Derbyniederlage gegen den FC St. Pauli mehr Druck.

20.03 Uhr: Es ist übrigens das erste Duell der beiden Mannschaften in der 2. Bundesliga überhaupt. In den letzten Jahren, in denen der HSV erstmalig in der 2. Bundesliga spielte, kickte Werder Bremen noch erstklassig.

Somit kommt jetzt zum ersten zweitklassigen Duell. Irgendwie ziemlich bitter für den Norden, dass seine beiden Stadtstaaten nicht mehr in der 1. Bundesliga vertreten sind. Der Krösus in Norddeutschland ist tatsächlich der VfL Wolfsburg, der 2009 auch als letzter Club die Meisterschale in den Norden holte.

19.40 Uhr: Beim HSV wird Jatta für Wintzheimer von Beginn an spielen.

19.30 Uhr: Vor ein paar Jahren wurde der Bus der Mannschaft des HSV am Stadion mit Farbe attackiert und wies zahlreiche grüne Flecken auf. Dieses Mal blieb es bei Buhrufen und Schmähgesängen, wie ein Video am Stadion zeigt.

Auch im Stadion wurde es nicht freundlicher, aber das war ja zu erwarten und gehört dazu.

9.45 Uhr: Matchday! Die Aufregung bei den Fans dürfte jetzt Stunde um Stunde steigen. Wer gewinnt heute das Nordderby? Anstoß im Weserstadion ist um 20.30 Uhr. Die Partie wird aber auch live im Free-TV zu sehen sein. Sport1 überträgt neben Sky das Topspiel des 7. Spieltags. Auf der Website gibt es zudem einen Livestream.

15.15 Uhr: Die Favoritenrolle schiebt Walter Bremen zu: „Es spielt Dritter gegen Neunter. Wenn man also die Tabelle hernimmt, hat Werder, auch wegen des Heimspiels, leichte Vorteile. Wir wissen aber um unsere Stärken und ich glaube, dass es ein ansehnliches Spiel sein wird, in dem beide Mannschaften den Ball haben wollen.“

14.34 Uhr: Beim ersten Nordderby zwischen den beiden Kontrahenten in der 2. Liga weiß Walter „nicht genau, was mich erwartet, ich habe es selbst ja noch nicht erfahren. Aber ich weiß, wie es in anderen Derbys ist, die Stimmung ist heißer. Wir freuen uns darauf“, sagte der 45-Jährige auf der virtuellen Pressekonferenz am Donnerstag.

-----------------------------------------------------

Mehr News zum HSV:

-----------------------------------------------------

13.22 Uhr: Es wird das erste Nordderby sein, bei dem die Ultras auf beiden Seiten nicht dabei sein werden. Zwar werden am Samstagabend rund 21.000 Fans im Stadion sitzen, davon 1.000 aus Hamburg, aber sowohl die bremer als auch die Hamburger Ultra-Gruppen wollen auch weiterhin während der Pandemie nicht zu den Spielen ins Stadion kommen. Somit wird es zum ersten Mal auch keine aufwendigen Choreografien, keine angestimmten Fangesänge oder Dauer-Support auf beiden Seiten geben.

Freitag, 17. September, 12 Uhr: Einen wunderschönen guten Tag und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker zur Partie Werder Bremen gegen Hamburger SV. Hier verpasst du keine Info rund um das Nordderby.