Veröffentlicht inHamburg

A7 in Hamburg: Lkws krachen ineinander, dann wird es ekelhaft

A7 in Hamburg Lkw Schnelsen Stau Schlachtabfälle Polizei Quickborn
Auf der A7 in Hamburg kam es am Donnerstag zu einem Unfall mit widerlichen Folgen (Symbolbild). Foto: picture alliance/dpa

Was eine Sauerei auf der A7 in Hamburg! Was am Donnerstag aus einem LKW auf die Fahrbahn fiel, hätten viele Menschen lieber nicht gesehen.

Als zwei Lastwagen auf der A7 in Hamburg ineinander krachten, verlor einer von ihnen seine eklige Ladung. Hinter der Unfallstelle entwickelte sich ein 15 Kilometer langer Stau.

A7 in Hamburg: Leichter Unfall riesen-Sauerei

Wie die Polizei mitteilte, kam es bei der Anschlussstelle Schnelsen zu den erheblichen Verkehrsbehinderungen. Die beiden Lkw fuhren in Fahrtrichtung Süden, als aus bislang ungeklärter Ursache ein Auffahrunfall passierte.

+++ Hamburg: Nathalie Volk macht schwere Zeit durch – „Herzprobleme und Schmerzen“ +++

—————

Daten und Fakten über Hamburg:

  • Hamburg ist als Stadtstaat ein Land der Bundesrepublik Deutschland.
  • Hamburg ist mit rund 1,9 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Deutschlands und die drittgrößte im deutschen Sprachraum.
  • Das Stadtgebiet ist in sieben Bezirke und 104 Stadtteile gegliedert, darunter mit dem Stadtteil Neuwerk eine in der Nordsee gelegene Inselgruppe.
  • Der Hamburger Hafen zählt zu den größten Umschlaghäfen weltweit.
  • Die Speicherstadt und das benachbarte Kontorhausviertel sind seit 2015 Teil des UNESCO-Weltkulturerbes
  • International bekannt sind auch das Vergnügungsviertel St. Pauli mit der Reeperbahn sowie das 2017 eröffnete Konzerthaus Elbphilharmonie.

—————

Wegen des Zusammenstoßes wurden die Lkw beschädigt, einer verlor zusätzlich eine größere Menge seiner ekelhaften Ladung: Circa vier Kubikmeter Schlachtabfälle, die großflächig über die Fahrstreifen der Autobahn verstreut wurden.

A7 in Hamburg: Spezialfirmen müssten die Autobahn reinigen

Aufgrund der großen Fläche wurden Spezialfirmen im Einsatz gebraucht. Die Reinigung der Fahrbahn dauerte bis etwa 19.30 Uhr und führte zu erheblichen Staubildungen, die sich zeitweise bis Quickborn (Schleswig-Holstein) erstreckten.

—————

Mehr News aus Hamburg:

—————

Die Beamten leiteten gegen den Fahrer des auffahrenden Lastzuges ein Ordnungswidrigkeitenverfahren ein. (mae)