Hamburg: Mann stürzt von Balkon – unfassbar, wie seine Freundin reagiert

Die Feuerwehr Hamburg eilte sofort zur Hilf (Symbolbild).
Die Feuerwehr Hamburg eilte sofort zur Hilf (Symbolbild).
Foto: picture alliance /

Dramatische Szenen am Mittwoch in Hamburg!

Ein junger Mann stürzte rücklings vom Balkon eines dritten Obergeschosses aus einer Wohnung in Hamburg. Was seine Freundin daraufhin tat, ist kaum zu glauben.

Hamburg: Mann stürzt beim Rauchen in die Tiefe

Der 22-Jährige habe rückwärts auf der Balkonbrüstung gesessen, schreibt „24hamburg“. Er habe gegen 22.50 Uhr auf dem Balkon einer Wohnung im dritten Obergeschoss eine Zigarette rauchen wollen.

+++ Hamburg: Bürger kämpfen verbissen gegen Riesen-Bauwerk – jetzt sollen sie diese wichtige Entscheidung treffen +++

Dabei passierte das Unglück: Er verlor das Gleichgewicht und stürzte rücklings in die Tiefe. Seine Freundin bekam den Unfall mit und eilte ihm zur Hilfe.

Hamburg: Freundin schleppt Mann zurück in die Wohnung

Unglaublich: Statt ihn vor Ort und Stelle zu betreuen, habe sie ihren schwerverletzten Freund wieder in das dritte Obergeschoss getragen. Dort angekommen, habe sie anschließend die Feuerwehr alarmiert.

---------------

Daten und Fakten über Hamburg:

  • Hamburg ist als Stadtstaat ein Land der Bundesrepublik Deutschland.
  • Hamburg ist mit rund 1,9 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Deutschlands und die drittgrößte im deutschen Sprachraum.
  • Das Stadtgebiet ist in sieben Bezirke und 104 Stadtteile gegliedert, darunter mit dem Stadtteil Neuwerk eine in der Nordsee gelegene Inselgruppe.
  • Der Hamburger Hafen zählt zu den größten Umschlaghäfen weltweit.
  • Die Speicherstadt und das benachbarte Kontorhausviertel sind seit 2015 Teil des UNESCO-Weltkulturerbes
  • International bekannt sind auch das Vergnügungsviertel St. Pauli mit der Reeperbahn sowie das 2017 eröffnete Konzerthaus Elbphilharmonie.

---------------

Die Mühe hätte sie sich auch sparen können, schließlich wurde der Verletzte nach Eintreffen der Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht und musste dafür wieder aus dem Wohnhaus getragen werden.

+++ Hamburg: Menschen teilen diese Beiträge in sozialen Medien – dann steht plötzlich die Polizei vor der Haustür +++

Zumal es sicherlich nicht ungefährlich ist, Schwerverletzte unnötig viel zu bewegen. Liegt beispielsweise eine Verletzung im Rücken vor, kann das fatale Folgen haben.

In diesem Fall passierte durch den Transport in die Wohnung offenbar nichts Weiteres. Durch den Sturz habe der 22- Jährige aber ein Schädelhirntrauma und mehrere Verletzungen im Brustkorbbereich erlitten, berichtet „24hamburg.“ Sowohl Polizei als auch Feuerwehr seien im Einsatz gewesen, um ihn zu versorgen.

Mann in Hamburg war alkoholisiert

Aber warum stürzte der Mann überhaupt von dem Balkon? Der Verletzte soll vor seinem Fall Alkohol getrunken haben.

Dass man alkoholisiert nicht mehr den besten Gleichgewichtssinn hat, ist wohl den meisten bekannt. Vielleicht war das also der Grund.

---------------

Mehr News aus Hamburg:

---------------

Genaueres wird nun durch die Polizei Hamburg geklärt. (fk)