Aldi in Hamburg: Mann macht Entdeckung direkt neben dem Parkplatz, die das Einkaufen verändern könnte

Was löst ein Mann mit der Entdeckung neben dem Aldi in Hamburg aus?
Was löst ein Mann mit der Entdeckung neben dem Aldi in Hamburg aus?
Foto: imago images/Petra Schneider

Hamburg. Erst bei Aldi in Hamburg einkaufen. Dann den Einkaufsstress vergessen, die Idylle der Natur genießen, den Vögeln lauschen.

Geht es nach Klaus Beplat (79), soll das in Groß Flottbek Realität werden.

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator
Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Aldi in Hamburg: Mann will verborgenen Fluss zum Leben erwecken

Direkt neben dem Aldi in Hamburg beginnt der Dschungel. Hier kennt sich der 79-jährige Rentner aus. Er hat sogar ein Buch darüber geschrieben. „Der letzte Akt im Röbbek Komplott“ heißt das.

+++ Aldi in Hamburg: Mann geht Einkaufen – auf dem Parkplatz erwartet ihn eine böse Überraschung! „Die lauern da richtig“ +++

Darin geht es um den Röbbek, den Bach, den er zu neuem Leben erwecken will.

„Wir befinden uns hier mitten in einem Biotop. Dazu gehört auch ein Quellmoor, ein Pionierwald und ein Rückhaltebecken“, erklärte Beplat der „Hamburger Morgenpost“.

Röbbek fließt unter Aldi in Hamburg

Die Quelle des Flusses ist noch aktiv. Inzwischen fließt der Röbbek aber unterirdisch etwa einen Kilometer quer durch den Stadtteil. Um 1920 wurde das Flüsschen verrohrt, eine Folge des zunehmenden Wohnungsbaus.

+++ Hamburg: Mann belästigt Passanten und haut ab – seine Flucht endet im U-Bahngleis +++

Am Papenkamp bildet die Röbbek einen kleinen Teich auf einem Privatgelände und vereinigt sich mit dem Flottbek, der schließlich in Teufelsbrück in die Elbe mündet.

--------------------------------

Das ist Aldi:

  • Aldi Nord und Aldi Süd sind zwei separate Unternehmensgruppen
  • Aldi steht für Albrecht Diskont: In 1913 machte sich Karl Albrecht in Essen als Brothändler selbstständig
  • In 1962 wurde der Familienbetrieb zu einem reinen Discounter umfunktioniert und hat den heutigen Namen „Aldi“ gekriegt
  • Die Trennung in Nord und Süd erfolgte in 1961
  • Mittlerweile zählt Aldi zu den zehn größten Einzelhandelsgruppen weltweit

----------------------------

Der Hektik nach dem Einkauf bei Aldi in Hamburg entfliehen

Beplat fordert die Freilegung der Quelle, hat sich bereits an das Bezirksamt gewandt. Hier verweisen sie gegenüber der „Mopo“ auf ein Problem: „Eine Ausweisung als Naturdenkmal ist problematisch, weil es sich überwiegend um eine Privatfläche handelt.“

----------------------------

Mehr News aus Hamburg:

----------------------------

Beplat lässt sich davon nicht abbringen. Sein Traum: die Quelle der Öffentlichkeit zugänglich machen, eine Bank am Ursprung des Röbbek. Um der Hektik des Großstadtdschungels zu entfliehen. (ms)