Hamburg: Wichtiger Bahnhof stillgelegt – hier müssen Reisende jahrelang ausweichen

Besser als sein Ruf? So ist das Wetter in Hamburg wirklich

Besser als sein Ruf? So ist das Wetter in Hamburg wirklich

Etwa besser als sein Ruf? SO ist das Wetter in Hamburg wirklich!

Beschreibung anzeigen

Es ist so weit: Seit dem 12. Dezember ist der Regionalbahnhof Wandsbek stillgelegt, der Halt auf der Strecke zwischen Lübeck und Hamburg wird vorerst nicht mehr angefahren.

Für Fahrgäste bedeutet das erhebliche Einschränkungen. Eine lange Zeit werden sie nun ausweichen müssen. Denn eine neue Haltestelle in Hamburg-Wandsbek soll erst in sechs Jahren eröffnen.

Hamburg: Bahnhof Wandsbek stillgelegt

Weil der Bahnhof dem Bau der neuen S-Bahn-Linie 4 weichen muss, wird er schon jetzt außer Betrieb genommen. Seit dem 12. Dezember halten keine Züge mehr in Wandsbek.

+++ Hamburg: HVV kassiert einen heftigen Shitstorm – dabei wird eine Sache klar +++

Die Station wird schon jetzt außer Betrieb genommen, weil neue Gleise verlegt werden müssen, wie es in einer Mitteilung der Deutsche Bahn heißt. Der Rückbau soll jedoch erst später erfolgen. Dann wird nur noch das denkmalgeschützte alte Bahnhofsgebäude erhalten bleiben.

---------------

Daten und Fakten über Hamburg:

  • Hamburg ist als Stadtstaat ein Land der Bundesrepublik Deutschland.
  • Hamburg ist mit rund 1,9 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Deutschlands und die drittgrößte im deutschen Sprachraum.
  • Das Stadtgebiet ist in sieben Bezirke und 104 Stadtteile gegliedert, darunter mit dem Stadtteil Neuwerk eine in der Nordsee gelegene Inselgruppe.
  • Der Hamburger Hafen zählt zu den größten Umschlaghäfen weltweit.
  • Die Speicherstadt und das benachbarte Kontorhausviertel sind seit 2015 Teil des UNESCO-Weltkulturerbes
  • International bekannt sind auch das Vergnügungsviertel St. Pauli mit der Reeperbahn sowie das 2017 eröffnete Konzerthaus Elbphilharmonie.

---------------

In sechs Jahren soll es dann zwei neue Haltestellen geben: Wandsbek Rathaus und Bovestraße. Doch wer bis dahin die Regionalbahn RB81 nach Lübeck nutzen will, muss auf die Bahnhöfe Hasselbrook oder Tonndorf ausweichen.

Bis zu 25.000 Nutzer der S4 zwischen Hamburg und Bad Oldesloe

Für Reisende in die Innenstadt wird der Umstieg auf die Metrobus-Linie 10, die Buslinie 162 sowie die U-Bahn und den Busbahnhof am Wandsbeker Markt empfohlen. Der Fußgängertunnel am Bahnhof Wandsbek, der unter den Gleisen hindurchführt, soll weiterhin geöffnet bleiben.

+++ Hamburg: Horror-Einbruch beim Kaffee-König – jetzt gibt es einen Verdacht +++

Die neue S-Bahn-Linie S4 soll gemäß „Hamburger Morgenpost“ nach Fertigstellung von Altona bis nach Bad Oldesloe fahren und bis zu 25.000 Menschen in Wandsbek, Marienthal, Tonndorf, Rahlstedt und im Kreis Stormarn an das Schnellbahnnetz der Stadt anschließen.

---------------

Mehr News aus Hamburg:

---------------

Die Baukosten des Projektes belaufen sich auf 1,85 Milliarden Euro, wovon der Bund 84 Prozent trägt. Der restlichen Teil wird zu unterschiedlichen Anteilen unter den Bundesländern Hamburg und Schleswig-Holstein sowie der Deutschen Bahn aufgeteilt. (mk)