Hamburg: Promis in der Hansestadt trauern um Hans Böhrs – „Großartigen Freund verloren“

Bea Swietczak
Die bekanntesten Promis aus Hamburg

Die bekanntesten Promis aus Hamburg

Beschreibung anzeigen

Traurige Nachricht aus Hamburg.

Die Szene trauert um einen ganz besonderen Menschen, eine Legende. Hans Böhrs ist letztes Wochenende im Alter von 82 Jahren gestorben. Er war an Corona erkrankt, kam in Hamburg ins Krankenhaus und verstarb kurze Zeit später.

Hamburg: Schöne Erinnerungen an Hans Böhrs

Der Tausendsassa mit dem Spitznamen „Mister Stadtpark“, weil er dort jahrelang Mitveranstalter war und die Gastronomie leitete, wurde in den 70er Jahren als Mitglied der Musikgruppe „Rentnerband“ bekannt.

Deutschlandweit gewann er viele Fans, weil er in der Comedy-Fernsehserie „Bananas“ mitspielte. Zudem moderierte er für den NDR, war mehrmals Gast in der TV-Reihe „Dittsche“ und seit 1976 Organisator der riesigen Faschingsparty „LiLaBe“. Die hatte er zuletzt in die Hände seines Sohnes Sebastian gelegt, weil es ihm zu stressig wurde.

---------------

Daten und Fakten über Hamburg:

  • Hamburg ist als Stadtstaat ein Land der Bundesrepublik Deutschland.
  • Hamburg ist mit rund 1,9 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Deutschlands und die drittgrößte im deutschen Sprachraum.
  • Das Stadtgebiet ist in sieben Bezirke und 104 Stadtteile gegliedert, darunter mit dem Stadtteil Neuwerk eine in der Nordsee gelegene Inselgruppe.
  • Der Hamburger Hafen zählt zu den größten Umschlaghäfen weltweit.
  • Die Speicherstadt und das benachbarte Kontorhausviertel sind seit 2015 Teil des UNESCO-Weltkulturerbes
  • International bekannt sind auch das Vergnügungsviertel St. Pauli mit der Reeperbahn sowie das 2017 eröffnete Konzerthaus Elbphilharmonie.

---------------

+++ Hamburg: Stadtparkprozess beginnt – eins der widerwärtigsten Verbrechen, die je hier verhandelt wurden +++

Gleich nach Bekanntwerden verbreitete sich die traurige Nachricht über seinen Tod wie ein Lauffeuer. Sämtliche Wegbegleiter posteten ihre Beileidsbekundungen in den Social-Media-Kanälen. Alle sind geschockt, obwohl Hans Böhrs schon länger gesundheitliche Probleme hatte, worüber er oft sprach.

Sein Herz schwächelte, doch Bypass-Operationen halfen ihm wieder auf die Beine. Er war wieder viel unterwegs, ging mit seiner Mops-Hündin Gassi, unterhielt sich gern mit Freunden kritisch über Politik. Zuletzt hatte er sich ganz wohl gefühlt. Er spielte sogar wieder Tennis, ein langjähriges Hobby Hans Böhrs.

+++ Hamburg: Wer hier nachts über die Straße schleicht, trifft Menschen mitten ins Herz – „Vermisst“ +++

Enge Kontakte in Hamburg

Für Komiker Otto Waalkes ist es ein ganz besonders großer Verlust. Die beiden waren seit fast 50 Jahren miteinander eng verbandelt. Otto bezeichnet ihn als einen seiner wenigen, echten Freunde. Sein erster Auftritt als Künstler in Hamburg war auf einer Veranstaltung von Hans Böhrs. Privat trafen sie sich auch oft. Sie machten sogar Ski-Urlaub zusammen in Oberbayern.

„Ich habe einen großartigen Freund verloren, der mich jahrelang begleitet hat“, sagt Otto Waalkes zu MOIN.DE. „In meiner Show-Karriere und privat war er immer präsent.“ Noch kürzlich hatten die Beiden miteinander telefoniert. Sie wollten sich eigentlich demnächst wieder treffen, viel miteinander reden, weil Otto für einige Monate nicht in Hamburg war und sich in seinem Rückzugsort in Florida aufhielt.

---------------

Weitere Neuigkeiten aus Hamburg:

---------------

Hamburg: „Ein Hamburger Original“

Auch der langjährige Wegbegleiter Uli Salm, Musiker („Rudolf Rock & die Schocker“) und Gastronom („Zwick“), ist ganz geschockt. „Hans hat immer gute Laune versprüht“, sagt er. „Ich habe seinen speziellen Humor geliebt. Er hat die Kulturszene in Hamburg geprägt wie kaum ein anderer.“

Radio-Moderator Jan Stahl sagt: „Ich hatte ihn eigentlich als Gast in meiner Sendung erwartet, aber wegen seiner Corona-Erkrankung mussten wir den Termin immer wieder verschieben. Er war ein Hamburger Original durch und durch.“