Veröffentlicht inHamburg

Hamburg: Feelia (6) hat Leukämie und einen großen Wunsch – der geht jetzt in Erfüllung

Die bekanntesten Promis aus Hamburg

Die kleine Feelia (6) aus Steinhagen bei Bielefeld ist an Leukämie erkrankt. Sie hat auch einen ganz großen Wunsch, möchte so gern das Musical „Die Eiskönigin“ in Hamburg besuchen.

Sie träumt, wie viele andere kleine Mädchen, davon, ihre Heldinnen Elsa und Anna in einer Glitzerwelt aus Schnee und Eis live auf einer Bühne zu sehen. Das Musical läuft derzeit erfolgreich im Stage Theater in Hamburg. Nun wird Feelias Traum Realität. In wenigen Wochen darf sie mit ihren Eltern an die Elbe kommen.

Hamburg: Die Mutter war sehr verzweifelt

An so einen Ausflug war noch vor ein paar Wochen gar nicht zu denken. Denn Feelia war im letzten Jahr an Leukämie erkrankt. Krankenhausaufenthalte, die Suche nach einem Stammzellen-Spender, Monate des Bangens und der Hoffnung liegen hinter der Familie.

Ihre Mutter Sandra war sehr verzweifelt, behielt trotzdem immer ihre Zuversicht. Vater Marc Blume (48) schulterte die ganze Last. Er hat Kampfgeist und war mal der schnellste Deutsche. Der Sprinter wurde Hallen-Europameister, lief 100 Meter in 10,13 Sekunden.

+++ Hamburg: Lieferando verteilt Auszeichnungen – ausgerechnet hier ist die Hansestadt Spitzenreiter +++

—————

Daten und Fakten über Hamburg:

  • Hamburg ist als Stadtstaat ein Land der Bundesrepublik Deutschland.
  • Hamburg ist mit rund 1,9 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Deutschlands und die drittgrößte im deutschen Sprachraum.
  • Das Stadtgebiet ist in sieben Bezirke und 104 Stadtteile gegliedert, darunter mit dem Stadtteil Neuwerk eine in der Nordsee gelegene Inselgruppe.
  • Der Hamburger Hafen zählt zu den größten Umschlaghäfen weltweit.
  • Die Speicherstadt und das benachbarte Kontorhausviertel sind seit 2015 Teil des UNESCO-Weltkulturerbes
  • International bekannt sind auch das Vergnügungsviertel St. Pauli mit der Reeperbahn sowie das 2017 eröffnete Konzerthaus Elbphilharmonie.

—————

Hamburg: Sie wurde aus dem Krankenhaus entlassen

Jetzt hat er mit seiner Kleinen einen Marathonlauf gegen das Schicksal hinter sich und ihn vorerst gewonnen. Die Blutwerte seiner Feelia haben sich etwas gebessert.

+++ Hund in Hamburg: Ärger über Hinterlassenschaften – eine Sache ahnen viele dabei nicht +++

Sie wurde gerade aus dem Krankenhaus entlassen. Doch man weiß nie, wie sich so eine tückische Krankheit weiter entwickelt. „Deshalb habe ich alles daran gesetzt, ganz schnell zu helfen“, sagt Boris Bansemer zu MOIN.DE. Er organisierte die Musical-Tickets und hat für die Familie Spenden gesammelt.

„Feelias Vater Marc ist ein guter Freund“, erzählt Bansemer, Initiator der „Elbstaffel“ in Hamburg, in der Promis am Rand von großen Sport-Events für den guten Zweck laufen.

„Marc ist fast immer mitgelaufen und engagierte sich somit auch sozial. Jetzt will ich etwas zurückgeben.“ Deshalb hat er seine guten Kontakte spielen lassen und bei Promis angeklopft.

+++ Hamburg: Diese Frau wohnt 1.900 Kilometer vom Krieg entfernt – so bekommt sie ihn trotzdem zu spüren +++

Denn die Familie hat neben all dem Leid noch andere Sorgen. Job-Angst, Kurzarbeit und hohe Kosten, um die Kleine zu versorgen, führte zur finanziellen Schieflage.

Jeden Tag musste das Mädchen neue, sterile Kleidung bekommen. Und dann das ständige Hin- und Herfahren zwischen dem Wohnort und der Uniklinik in einer 75 Minuten entfernt liegenden Stadt.

Prominente wie Michael Stich zögerten nicht lange, als sie von dem Schicksal der kleinen Feelia hörten. Der Ex-Tennis-Profi aus Hamburg hat zur Versteigerung ungetragene Tennisschuhe gesponsort, die extra für ihn maßgefertigt wurden.

—————

Mehr News aus Hamburg:

—————

Boris Bansemer selbst hat seine Laufschuhe von 60 Promis signieren lassen, die er trug, als er Senioren-Welt- und Europameister im Marathon wurde.

„Wenn Feelia dann nach Hamburg kommt, wird sie außer dem Musical-Besuch noch andere Überraschungen erleben“, erzählt er. „Ich bereite gerade etwas Schönes für sie und ihre Familie vor.“