Hamburg: Mann fährt bekifft mit Transporter – was er gelanden hat, stinkt noch mehr als das Gras

Hamburg: Ein zugedröhnter Fahrer und eine eklige Ladung – diese Verkehrskontrolle wird die Polizei wohl so schnell nicht vergessen! (Symbolbild)
Hamburg: Ein zugedröhnter Fahrer und eine eklige Ladung – diese Verkehrskontrolle wird die Polizei wohl so schnell nicht vergessen! (Symbolbild)
Foto: imago images/YAY Images

Diese Verkehrskontrolle wird der Polizei Hamburg sicher noch lange im Gedächtnis bleiben!

Am Freitagmittag stoppten die Beamten in Hamburg-Stellingen einen Mercedes-Transporter, da sie den Verdacht hatten, der Wagen könne überladen sein.

Hamburg: Fahrer verstößt gleich gegen mehrere Gesetze

Doch das stellte sich schlussendlich wohl als geringstes Übel heraus. Denn wie die Polizei mitteilt, haben die Beamten gleich „diverse Verstöße gegen Strafvorschriften festgestellt“.

+++ Schleswig-Holstein: Junger Mann sitzt im Auto – plötzlich beobachtet er etwas Furchtbares und reagiert +++

So stellte sich heraus, dass der 39-jähriger Fahrer keine Fahrerlaubnis besaß. Außerdem bestand der Verdacht, dass der Mann unter Einfluss von Drogen stand.

Polizei Hamburg kontrolliert Ladung

Ein Schnelltest bestätige diese Vermutung: Bei dem Fahrer konnte THC nachgewiesen werden. Und auch die Fracht seines Transporters stank wortwörtlich bis zum Himmel.

+++ Hamburg: Mann belästigt Passanten und haut ab – seine Flucht endet im U-Bahngleis +++

Denn geladen hatte der 39-Jährige Tiefkühlfisch, den er offenbar ungekühlt transportierte. Zudem stellten die Beamten eine Überladung von rund 20 Prozent fest.

Hamburg: Weitere Ermittlungen gegen Fahrer

Ein Lebensmittelkontrolleur des Bezirksamtes stellte einen Verstoß gegen das Lebensmittel- und Futtermittelgesetz fest und ordnete die Vernichtung der Fracht an.

----------------

Mehr News aus Hamburg:

----------------

Dem 39-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Weitere Ermittlungen gegen ihn dauern an. (lh)