Hamburg: Dieses Geschäft gibt es seit 108 Jahren in der Innenstadt – jetzt ist alles aus!

Hamburg, meine Perle: Warum die Stadt so einzigartig ist

Hamburg, meine Perle: Warum die Stadt so einzigartig ist

Mit über 1,8 Mio. Einwohner ist Hamburg die zweitgrößte Stadt Deutschlands. Außerdem kommen rund sieben Mio. Touristen pro Jahr in die Hansestadt. Doch was macht die Stadt so beliebt und einzigartig?

Beschreibung anzeigen

Das riesige Gebäude an der Mönckebergstraße ist zwar kein Hingucker, aber die Menschen in Hamburg werden es wohl schon bald vermissen – denn es wird dem Erdboden gleich gemacht.

In der Innenstadt von Hamburg gibt es eine Vielzahl verschiedene Textilriesen, doch einer soll nun für immer verschwinden.

Hamburg: Nach 108 Jahren verabschiedet sich diese Filiale

Die Rede ist von der C&A-Filiale in der Mönckebergstraße 9. Wer noch nicht drin war, kennt die Filiale in dem markanten Gebäude zumindest von außen. Das Ladengeschäft wurde in den letzten Wochen fast vollständig leer geräumt – Klamotten gab es zu letzt nur im Erdgeschoss und im ersten Stock.

+++ Hamburg: Schon wieder eine schlimme Attacke! Opfer schleppt sich meterweit und sackt zusammen +++

Am Samstag (20. Mai) verabschiedeten sich die Hamburger dann endgültig. „108 Jahre lang haben wird gemeinsam diese Filiale mit Leben gefüllt. Wir danken euch herzlich für diese tolle Zeit“, ist auf einem Schild vor dem Eingang zu lesen.

---------------

Daten und Fakten über Hamburg:

  • Hamburg ist als Stadtstaat ein Land der Bundesrepublik Deutschland.
  • Hamburg ist mit rund 1,9 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Deutschlands und die drittgrößte im deutschen Sprachraum.
  • Das Stadtgebiet ist in sieben Bezirke und 104 Stadtteile gegliedert, darunter mit dem Stadtteil Neuwerk eine in der Nordsee gelegene Inselgruppe.
  • Der Hamburger Hafen zählt zu den größten Umschlaghäfen weltweit.
  • Die Speicherstadt und das benachbarte Kontorhausviertel sind seit 2015 Teil des UNESCO-Weltkulturerbes
  • International bekannt sind auch das Vergnügungsviertel St. Pauli mit der Reeperbahn sowie das 2017 eröffnete Konzerthaus Elbphilharmonie.

---------------

Hamburg: Zukunft der Mitarbeiter

Das Ende von C&A in Hamburg ist die Schließung aber nicht – neun Filialen bleiben in Hamburg erhalten. Doch wie steht es um die Mitarbeiter aus der Mönckebergstraße 9? Der Mega-Konzern teilte MOIN.DE mit, er habe den Mitarbeitern am Standort in der Mönckebergstraße folgende Möglichkeiten angeboten: „Eine Abfindung im Falle eines freiwilligen Ausscheidens, eine Weiterbeschäftigung an einem anderen Standort oder ein Angebot des Vorruhestandes bei rentennahmen Alter“, so eine Sprecherin des Unternehmens.

Aktuell stehe der Textilriese mit dem Eigentümer des Einkaufszentrums „Westfield Überseequartier“ in der Hafencity inKontakt, um dort eine potentielle Filiale zu eröffnen, heißt es. Das gigantische Shoppingcenter soll im Herbst 2023 eröffnen.

+++ Hamburg: Tierschützer erschüttert! Unglaublich, womit Menschen ein Tier füttern +++

In der letzten Wochen vor der Schließung gab es in der Filiale in der Hamburger Innenstadt, Rabatt bis zu 50 Prozent. Trotz der traurigen Nachrichten zog C&A so aktuell zahlreiche Menschen in die Mönckebergstraße, die das Traditionshaus mit einer letzten Shopping-Tour verabschiedeten.

------------------------------

Weitere News aus Hamburg:

------------------------------

Hamburg: Eigentümer hat neue Pläne

Wie geht es nun weiter? Eigentümer des Gebäudes ist das Unternehmen „Redevco Services Deutschland GmbH“. Das Unternehmen will am Standort nun ein klimaneutrales Gebäude mit gemischter Nutzung errichten.

Entstehen soll ein nachhaltiger Neubau mit einer Nutzfläche von rund 15.000 Quadratmetern, verteilt auf zehn Etagen. Im Untergeschoss, Erdgeschoss sowie dem erste Obergeschoss, allesamt erschlossen von der Mönckebergstraße, sollen bis zu drei lichtdurchflutete Flächen für Einzelhändler entstehen.

Auch eine Gastronomie mit Außenflächen an der Ecke Bugenhagenstraße/Barkhof ist geplant. Ab der zweiten Etage sollen zwei Hotelkonzepte realisiert werden, wobei die oberste Etage inklusive einer spektakulären Dachterrasse mit Blick bis zum Hamburger Hafen der Gastronomie vorbehalten ist. Wie „Redevco“ mitteilte, bereits im Juni 2021.

Das Gesicht der Mönckebergstraße mit ihren geschichtsträchtigen Bauten wird schon bald ein ganz anderes sein.