Hamburg: Neues Kreuzfahrtschiff ist das erste Mal in der Stadt – Reederei kündigt Großes an

Eine Reederei hat von Hamburg aus Großes vor.
Eine Reederei hat von Hamburg aus Großes vor.
Foto: Hurtigruten Expeditions, IMAGO / Jürgen Ritter (Montage MOIN.DE)

Es ist ein Neustart in Hamburg.

Am 24. August hieß es: „Leinen los!“ im Hafen der Hansestadt. Für die Hurtigruten Expeditions-Flotte war es diese Woche so weit: Die „MS Otto Sverdrup“ legte erstmals in Hamburg ab. Die Reederei hat von hier aus Großes vor.

Hamburg: Hoch in den höchsten Norden

Es geht von Hamburg aus in den ganz ganz hohen Norden. Ziel und Wendepunkt der Expeditionen ist der nördlichste Punkt Europas, das Nordkap.

+++ Hamburg: Annalena Baerbock kassiert Pfiffe am Jungfernstieg – und hat sofort diese Antwort parat +++

„Die 15-tägigen Norwegen-Expeditionen vereinen das Beste der traditionellen Postschiffroute mit neuen Attraktionen entlang der norwegischen Küste“, heißt es in der Mitteilung der Reederei. Die Routen seien speziell auf die Jahreszeiten abgestimmt.

„Dies ist ein wichtiger Tag für uns, unsere Gäste und die Besatzung an Bord unserer ,Otto Sverdrup’. Nach langer Zeit des Stillstands nehmen wir endlich wieder Fahrt auf. Und wir freuen uns umso mehr, dass unsere Gäste unsere Vorfreude und unsere Zuversicht teilen“, wird Heiko Jensen, Hurtigruten VP Sales Europe, in der Mitteilung zitiert.

---------------

Die Deutschen lieben Kreuzfahrt-Urlaub:

  • Insgesamt unternahmen im Jahr 2018 rund 2,73 Millionen deutsche Passagiere eine Kreuzfahrt. Der Großteil davon entschied sich für eine Hochseekreuzfahrt, vor allem mit Aida und Tui („Mein Schiff“).
  • Am beliebtesten sind Kreuzfahrten mit weitem Abstand bei US-Amerikanern, gefolgt von Chinesen – dann folgen die Deutschen.
  • Über 30 Prozent der weltweiten Kreuzfahrtschiffe werden in der Karibik eingesetzt, damit ist sie vor dem Mittelmeer das beliebteste Fahrtgebiet.
  • Die beliebtesten Fahrtgebiete unter den deutschen Kreuzfahrern sind Nordeuropa und das westliche Mittelmeer.
  • Der Begriff hat seinen Ursprung in dem niederländischen Wort „kruiser“ aus dem 17. Jahrhundert, der ein kreuzendes (im Sinne von hin und her fahrend) Schiff bezeichnete.
  • Dank des Kreuzfahrt-Booms der vergangenen Jahre ist Deutschland heute ein Werftenstandort von weltweitem Rang.
  • In der öffentlichen Wahrnehmung werden aber immer auch die hohen Belastungen für Mensch und Umwelt durch Kreuzfahrtschiffe betrachtet.

---------------

+++ Hamburg: Was es in diesem Kiosk gibt, ist einzigartig in ganz Deutschland – „Viele haben sich gar nicht an die Theke getraut“ +++

Mit „MS Otto Sverdrup“ nimmt die Reederei das dritte Hybridschiff in Betrieb. Damit unterstreiche Hurtigruten Expeditions sein Engagement für nachhaltigere Expeditions-Seereisen, schreibt das Unternehmen in seiner Mitteilung. Ab September starte Hurtigruten Expeditions dann mit weiteren ausgewählten Expeditions-Seereisen auf der ganzen Welt.

Dass Reisen nach Skandinavien bei Kreuzfahrt-Fans hoch im Kurs stehen, zeigen auch die Angebote anderer Reedereien. Aida und Tui Cruises haben beispielsweise auch beide Angebote für Fahrten nach Skandinavien im Angebot.

----------------------------------

Fakten zum Hamburger Hafen:

  • Der Hamburger Hafen ist der größte Seehafen in Deutschland.
  • Bis zum Jahr 2014 war Hamburg die Nummer zwei der Häfen in Europa.
  • Heute hat die Hansestadt gemessen am Containerumschlag nach Rotterdam und Antwerpen den drittgrößten Hafen Europas.
  • Der Hafen Hamburg ist kein klassischer Seehafen, denn er liegt nicht direkt am offenen Meer.
  • Vielmehr handelt es sich um einen offenen Tidehafen an der Unterelbe.
  • Das bedeutet: Die Gezeiten wirken sich auf den Hamburger Hafen aus.

----------------------------------

Was Kreuzfahrt-Fans dabei unbedingt beachten müssen: Norwegen lässt nur Passagiere zu, die gegen Corona geimpft sind.

---------------

Mehr News zu Kreuzfahrten und aus Hamburg:

---------------

Die „Mein Schiff 1“ ist gerade von Kiel aus zu einer Norwegen-Reise aufgebrochen. Was jetzt wieder an Bord möglich ist, sorgt für Verblüffung. Mehr dazu erfährst du >>> hier.

Aida macht in Hamburg gerade mit einem angekündigten Stellenabbau von sich reden. Jetzt hat sich in dem Konflikt auch ein Promi eingeschaltet. Mehr dazu erfährst du >>> hier. (kbm)