Hamburg: Witwe von Jan Fedder macht seinen Fans eine riesige Freude – „Fedder geht's nicht“

Jan Fedder mit seiner Band auf der Bühne.
Jan Fedder mit seiner Band auf der Bühne.
Foto: Pop-Eye/Imago

Hamburg. Wer es noch nicht wusste, muss es zumindest geahnt haben: Jan Fedder, legendärer Schauspieler aus Hamburg, war ein Rocker. Und das nicht nur im Herzen, sondern auch auf der Bühne!

Denn die 2019 verstorbene Legende aus Hamburg stand nicht nur vor der Kamera, sondern auch am Mikro. Er war Teil der Band „Fedder und die Big Balls“, die auch mehrere Alben aufnahm.

Hamburg: Jan Fedder hat nicht nur geschauspielert

Die sind allerdings schon seit geraumer Zeit vergriffen. 1998 war „Aus Bock“ erschienen, und 2004 dann „Fedder geht's nicht“. Wer in der Vergangenheit eine Platte kaufen wollte, schaute in die Röhre.

+++ „Shopping Queen“ in Flensburg: Kandidatin stellt Guido Maria Kretschmer intime Frage und er gibt diese Antwort – „Ganz okay“ +++

-----------------------------------

MOIN.DE ist das Newsportal für Hamburg und den Norden.

Wer wir sind und was wir vorhaben – hier weiterlesen >>

Wie findest du MOIN.DE? Schreib uns deine Meinung – klipp & klar an moin@moin.de!

Hier findest du uns bei Facebook >>

Und hier auf Instagram >>

Und wie du den Gruß „Moin“ richtig benutzt, erfährst du hier >>

-----------------------------------

Doch immer wieder bekam Fedders Witwe Marion zuletzt Nachfragen, ob und wann die Alben wieder erhältlich seien. Sie sorgte jetzt dafür, dass die Fans sich freuen können und ließ beide Platten neu auflegen!

+++ Ina Müller: DAS macht ihr oft Probleme – „Ich merke das bis heute!“ +++

Hamburg: Jan Fedders Musik ist wieder erhältlich

Beide Alben werden auf CD in den Handel kommen, außerdem aber auch in einer limitierten Auflage von jeweils 500 Stück auf Schallplatte.

----------------

Mehr News aus Hamburg:

----------------

„Auf zahlreiche Nachfragen der Fans bin ich der Bitte nachgekommen, um auch all seinen Fans die Möglichkeit zu geben, sich noch einmal ganz in Ruhe seine Lieder und seine tolle Stimme anzuhören“, sagt Marion Fedder.

Hamburg: Marion Fedder freut sich über Neuauflage

Auf „Fedder geht‘s nicht“ sei auch ihr Lieblingslied „Liebe“, das Jan Fedder damals für sie geschrieben hatte. Es wurde auch auf der Beerdigung im Januar im Michel gespielt.

+++ „Rote Rosen“: Er ist schon jetzt ein Liebling der Fans – hier verrät er spannende Details über seine Rolle +++

„Das Lied liegt mir natürlich besonders am Herzen. Selbst ich hatte keine CD mehr und freue mich deshalb sehr über die Neuauflage“, sagt Marion Fedder. Sie will Teile der Einnahmen für den guten Zweck spenden. (dpa/wt)