Veröffentlicht inHamburg

Hund in Hamburg: Ärger über Hinterlassenschaften – sie sind nicht nur eklig, sondern auch gefährlich

Hunde sind klüger als Katzen, hier ist der Beweis

Sind Hunde klüger als Katzen? Eine Studie liefert die Antwort.

Was Hunde-Besitzer auf Flächen und den Gehwegen von Hamburg hinterlassen, bringt Menschen nicht selten auf die Palme.

Viele Hunde-Freunde oder sogar Besitzer in Hamburg wissen nicht, wie gefährlich die Hinterlassenschaften der Vierbeinern sein können.

Hund in Hamburg: Hundebesitzerin hat eine dringende Bitte

Im Stadtteil Barmbek hat eine Hundebesitzerin die Faxen dicke. Das nachlässige Verhalten von manchen Hundebesitzern macht sie und viele Hamburger wütend.

Die Frau setzte ein Posting bei Facebook ab und ließ die Mitglieder einer Hamburg-Gruppe an ihrer Meinung teilhaben.

+++ Judith Rakers steht vor besonderer Aufgabe – die nicht nur Kreuzfahrt-Liebhaber freuen dürfte +++

„Wie kann das sein, dass viele so nachlässig und echt asozial sind? Krankheiten wie jetzt in unserem Fall werden hier verstärkt übertragen“, heißt es in dem aktuellen Beitrag.

—————

Daten und Fakten über Hamburg:

  • Hamburg ist als Stadtstaat ein Land der Bundesrepublik Deutschland.
  • Hamburg ist mit rund 1,9 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Deutschlands und die drittgrößte im deutschen Sprachraum.
  • Das Stadtgebiet ist in sieben Bezirke und 104 Stadtteile gegliedert, darunter mit dem Stadtteil Neuwerk eine in der Nordsee gelegene Inselgruppe.
  • Der Hamburger Hafen zählt zu den größten Umschlaghäfen weltweit.
  • Die Speicherstadt und das benachbarte Kontorhausviertel sind seit 2015 Teil des UNESCO-Weltkulturerbes
  • International bekannt sind auch das Vergnügungsviertel St. Pauli mit der Reeperbahn sowie das 2017 eröffnete Konzerthaus Elbphilharmonie.

—————

Hund in Hamburg: Tierarzt warnt davor

Offenbar breitete sich das Problem in der Hansestadt in letzter Zeit weiter aus – natürlich nervt dieses Verhalten viele Einwohner.

„Beim Tierarzt wurde auch mitgeteilt, wie viele Magen-Darm Erkrankungen zur Zeit rumgehen!“ Meinte die Beitragverfasserin.

Eine Hamburgerin ist auch von diesem Thema genervt: „Leider wird der Post nichts bringen, auch wenn du recht hast! Mich nervt es auch! Ich mache teilweise fremden Hundekot weg, weil es mich nervt.“

—————

Mehr News aus Hamburg:

—————

Eine weitere Frau teilte ihre Erfahrung: „Ich wohne in der Habichtstraße im Hof, dieser wird auch leider von vielen Hundebesitzer als Hundeklo genutzt. Sagt man etwas, bekommt man meist eine dusselige Antwort.“

Die Beitragverfasserin erzählt MOIN.DE: „Eigentlich liegen überall in der Tischbeinstraße Haufen, denn die Grünflächen sind schon sehr rar geworden. Sobald irgendwo nur ein bisschen ‚Rasen‘ vorhanden ist, liegt etwas.“

+++ Hamburg: Diese Frau wohnt 1.900 Kilometer vom Krieg entfernt – so bekommt sie ihn trotzdem zu spüren +++

Der Facebook-Post macht auf das große Problem in der Hansestadt aufmerksam. Nun bleibt zu hoffen, dass der Beitrag viele Hundebesitzer in Hamburg erreicht. In der Hoffnung dass sie ihre eigenen Hunden und andere Vierbeiner schützen und in Zukunft besser aufpassen. (mae)